Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Polizeiüberblick: Pfefferspray-Attacke auf Mitarbeiter des Ordnungsamtes Hohen Neuendorf
Lokales Oberhavel Polizeiüberblick: Pfefferspray-Attacke auf Mitarbeiter des Ordnungsamtes Hohen Neuendorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:42 21.05.2019
Der 35-Jährige hatte Pfefferspray bei sich (Symbolfoto). Quelle: dpa
Hohen Neuendorf

Mitarbeiter des Ordnungsamtes führten am Dienstag Kontrollen in der Berliner Straße auf dem Skaterpark durch. Dabei bemerkten sie einen 35-jährigen Berliner, der die Einrichtungen dort bemalte und sprachen ihn an. Er zog daraufhin Pfefferspray aus seiner Jacke und versprühte es in Richtung eines Mitarbeiters. Die hinzugerufenen Polizeibeamten fesselten den Berliner, als er sie anzugreifen drohte. Der Mann war alkoholisiert, 0,79 Promille, und bedrohte die Beamten weiter. Daraufhin wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Eine Strafanzeige wegen Körperverletzung wurde aufgenommen. Der mit Pfefferspray besprühte Mitarbeiter erlitt einen Hustenreiz, medizinische Versorgung lehnte er zunächst ab.

Die weiteren Polizeimeldungen aus Oberhavel gibt es nachfolgend im Überblick:

Schwante: Tresor gestohlen

Aus einer Gaststätte in Schwante entwendeten Unbekannte am Sonntagabend einen Wandtresor. Die Täter hatten sich an einem Seitenfenster gewaltsam Zutritt zu dem Gebäude verschafft. Der Tatort wurde kriminaltechnisch untersucht. Insgesamt entstand etwa 7000 Euro Sachschaden.

Hennigsdorf: Werkzeuge entwendet

Unbekannte haben sich in der Zeit von Sonnabend bis Montag Zutritt zu einer Lagerhalle einer Firma in der Veltener Straße verschafft und daraus elektrische Werkzeuge entwendet. Nach ersten Erkenntnissen wurden auch die Schränke in einem Büro durchwühlt. Kriminaltechniker kamen zum Einsatz. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 1000 Euro geschätzt.

Hennigsdorf: Dieseldiebe unterwegs

Über das Wochenende zapften unbekannte Personen von einem LKW Man Kipper, welcher auf einem Grundstück im Fliederweg stand, etwa 70 Liter Diesel sowie zwei Fahrzeugbatterien. Die Diebe wurden vermutlich gestört, da sie einen Schlauch, mit dem der Kraftstoff abgezogen wurde, am Tatort zurück ließen. Der Schaden beläuft sich auf etwa 500 Euro.

Lehnitz: Cannabisgeruch festgestellt

Am Montagmorgen stellte ein Mitarbeiter des Wachschutzes im Asylheim bei seinem Rundgang Cannabisgeruch auf dem Flur einer Etage fest. Daraufhin verständigte er die Polizei. Die Beamten klopften an die Zimmertür, aus welcher der Geruch wahrnehmbar war und wurden durch den 24-jährigen Bewohner aus Eritrea hereingebeten. Hier konnte ein Tütchen Marihuana aufgefunden und dem Bewohner zugeordnet werden. Eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde aufgenommen.

Oranienburg: Ins Straucheln geraten

Ein zehnjähriger Oranienburger geriet am Dienstag gegen 7.45 Uhr in der Bernauer Straße mit seinem Fahrrad ins Straucheln und stürzte. Der Junge verletzte sich am Handgelenk und musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Mutter des Kindes wurde informiert. Sachschaden entstand nach ersten Erkenntnissen nicht.

Von MAZonline

Bei der Volkssolidarität in Oranienburg ist ein neuer Vorstand gewählt worden.

24.05.2019

Für zwei Tage weilt das niederländische Königspaar am Dienstag und Mittwoch im Land Brandenburg. Einen Besuch in Oranienburg lassen Willem-Alexander und Máxima aus, obgleich die Kreisstadt aufgrund ihrer Geschichte und niederländischer Wurzeln eine ganz besondere Verbindung zum Nachbarland hat. Für die „Ignoranz“ gibt es allerdings einen guten Grund.

24.05.2019

67 Notizbücher von Theodor Fontane wurden und werden an der Universität Göttingen transkribiert und digital öffentlich gemacht. Die Auswertung ergab, dass seine Texte keineswegs alle biografisch sind.

24.05.2019