Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Polizeiüberblick: 59-jähriger Unfallverursacher mit Kokain im Blut
Lokales Oberhavel Polizeiüberblick: 59-jähriger Unfallverursacher mit Kokain im Blut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:49 17.07.2019
Der Drogenschnelltest bei einem 59-jährigen Unfallverursacher in Hennigsdorf reagierte positiv unter anderem auf Kokain. (Symbolbild) Quelle: Victoria Barnack
Anzeige
Oberhavel

Die weiteren aktuellen Polizeimeldungen aus Oberhavel gibt es nachfolgend im Überblick:

Hohen Neuendorf: Gras konsumiert

Gegen 15.15 Uhr erhielt die Polizei am Dienstag (16. Juli) die Information, dass in der Hohen Neuendorfer Puschkinallee an der Ecke Waldstraße in einer Bushaltestelle Jugendliche sitzen, die Drogen konsumieren sollen. Vor Ort trafen Polizeibeamte vier Jugendliche im Alter von 13 bis 15 Jahren an, von denen zwei zugaben, Gras geraucht zu haben. Bei den Jugendlichen konnten keine Drogen oder szenetypische Gegenstände aufgefunden werden. Die zwei Jugendlichen, die Cannabis geraucht hatten, wurden an ihre jeweiligen Erziehungsberechtigten übergeben. Gegen sie wurde ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Anzeige

Velten: Geräte gestohlen

Mittwochmorgen (17. Juli) wurde in der Rosa-Luxemburg-Straße in Velten festgestellt, dass unbekannte Täter offenbar versucht hatten, dass Schloss einer Lagerhalle zu manipulieren. Weil dies offenbar jedoch nicht gelang, rissen sie eine provisorische Wand ein und entwendeten mehreren Arbeitsmaschinen. Insgesamt entstand dadurch nach ersten Erkenntnissen ein Schaden von rund 10.000 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte am Tatort Spuren.

Oranienburg: Peugeot Boxer gestohlen

In der Bagnoletstraße in Oranienburg wurde Mittwochmorgen (17. Juli) um 6.40 Uhr der Diebstahl eines Pkw Peugeot Boxer mit dem amtlichen Kennzeichen OHV-OF 310 festgestellt. Der weiße Wagen mit einer Pritsche war u. a. mit einem Kompressor sowie einer Aluminiumrüstung beladen und hatte einen Wert von rund 18.000 Euro. Auf dem Boxer befanden sich zudem Werkzeuge. Die Fahndung nach dem Pkw wurde eingeleitet.

Glienicke/Nordbahn: Gefahrenbremsung eingeleitet

Dienstagabend (16. Juli) befuhr ein Bus gegen 17.45 Uhr die Schönfließer Straße in Glienicke. Durch einen anderen Verkehrsteilnehmer wurde dem Linienbus die Vorfahrt genommen, wodurch der Busfahrer eine Gefahrenbremsung einleiten musste. Dadurch stürzte eine Insassin und verletzte sich und wurde daraufhin aufgrund ihrer Verletzungen in ein Berliner Krankenhaus gebracht.

Schildow: Vor Ort entlassen

Eine 53-jährige deutsche Fahrerin eines Pkw Daimler befuhr am Dienstag (16. Juli) um 11 Uhr in Schildow die Schönfließer Straße in Richtung der Landesstraße 21. Dabei übersah sie einen von links herannahenden, vorfahrtsberechtigten 68-jährigen deutschen Kradfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Kradfahrer leicht verletzt wurde. Nach ambulanter Behandlung wurde dieser vor Ort wieder entlassen. Die Fahrzeuge blieben fahrbereit, dennoch entstand Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro.

Hennigsdorf: Unfallverursacher reagiert positiv auf Drogentest

Gegen 17.30 Uhr kollidierten am Dienstag (16. Juli) in der Feldstraße in Hennigsdorf ein Pkw Audi eines 59-Jährigen und ein Pkw VW einer 47-Jährigen, beide deutscher Herkunft, miteinander. Die insgesamt drei Insassen der beiden Fahrzeuge wurden dabei leicht verletzt. Bei dem 59-jährigen mutmaßlichen Unfallverursacher verlief ein Drogenschnelltest positiv auf Amphetamin und Kokain. Im Krankenhaus wurde ihm daraufhin eine Blutprobe entnommen. Beide Fahrzeuge waren aufgrund ihrer Beschädigungen nicht mehr fahrbereit und mussten geborgen werden. Nach ersten Schätzungen der Polizei entstand ein Sachschaden von rund 8000 Euro.

Hennigsdorf: Radfahrer versus Pkw

Ein 74-jähriger deutscher VW-Fahrer missachtete am Dienstag (17. Juli) um 19.45 Uhr offenbar in Hennigsdorf in der Fontanestraße an der Ecke Voltstraße einen vorfahrtberechtigten 59-jährigen Radfahrer deutscher Herkunft, sodass der Radler stark bremsen musste. Daraufhin überschlug er sich un kam zu Fall. Zur weiteren Behandlung wurde der 59-Jährige in ein Krankenhaus gebracht. Durch den Unfall entstand ein Schaden von rund 100 Euro.

Kremmen: Hausfriedensbruch

Eine männliche Person, aus Kamerun stammend, verschaffte sich unberechtigten Zutritt zu einem Objekt der Asylbewerberunterkunft in der Berliner Straße. Dort wurde in der Vergangenheit gegen den 27-jährigen bereits ein Hausverbot ausgesprochen. Aufgrund des Nichteinhaltens dieses Hausverbotes erhielt der Mann von der Polizei einen Platzverweis für das gesamte Objekt und den Nahbereich.

Weitere Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin...

Von MAZonline

Anzeige