Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Polizeiüberblick: Diesel aus Lkw an der A10 gestohlen
Lokales Oberhavel Polizeiüberblick: Diesel aus Lkw an der A10 gestohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 22.04.2020
Ein 41-jähriger Lkw-Fahrer rief am Mittwochmorgen die Polizei zu Hilfe, nachdem aus seinem Fahrzeug Unmengen an Diesel gestohlen worden waren. (Symbolbild) Quelle: Christina Hinzmann
Anzeige
Oberhavel

Die weiteren Polizeimeldungen aus Oberhavel gibt es nachfolgend im Überblick:

Oranienburg: Falsche Polizistin

Zur Mittagszeit wurden am Dienstag (21. April) im Oranienburger Stadtgebiet drei Personen von einer weiblichen, unbekannten Person angerufen. Die Frau gab sich als Kriminalkommissarin aus, verwies auf fiktive Einbrüche in der Nachbarschaft und wollte die Eigentumsverhältnisse der drei Angerufenen hinterfragen. Die Angerufenen beendeten die Gespräche, durch die nach ersten Erkenntnissen kein Schaden entstand. Die Polizei nahm drei Betrugsanzeigen auf.

Anzeige

Oranienburg: Mehrere Brände in und um die Kreisstadt

Polizeibeamte stellten am Dienstag (21. April) gegen 16 Uhr in der Friedrichsthaler Straße einen etwa zwei Quadratmeter großen Wiesenbrand fest. Mit einem Feuerlöscher löschten die Beamten die Flammen. Einige Stunden später, um 21.35 Uhr, wurde etwa 50 Meter weiter ein erneuter Brand gemeldet. Diesmal standen rund 20 Quadratmeter Waldboden in Flammen, der durch die Feuerwehr gelöscht wurde. Kurz zuvor waren zudem am Radweg zwischen Oranienburg und Nassenheide etwa 50 Quadratmeter brennendes Ödland gemeldet worden. Der Melder des Brandes löschte das Feuer selbstständig. Die Polizei nahm drei Anzeigen wegen Brandstiftung auf.

Löwenberg: Zigarettendiebstahl aus Getränkemarkt

Bislang unbekannte Täter überwanden am frühen Mittwochmorgen (22. April) um 3.30 Uhr die Alarmanlage eines Getränkemarkts in der Eberswalder Straße in Löwenberg. Anschließend entwendeten sie aus dem Markt Zigaretten im Wert von rund 3000 Euro. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei beläuft sich der entstandene Gesamtschaden auf rund 8000 Euro. Kriminaltechniker der Polizei kamen vor Ort zur Spurensicherung zum Einsatz.

Stolpe: Brennendes Fahrzeug auf der A111

Ein Pkw VW geriet am Dienstag (21. April) um 14.10 Uhr aufgrund eines technischen Mangel in der Nähe der Anschlussstelle Stolpe in Fahrtrichtung Berlin in Brand. Der 38-jährige Fahrer konnte das Fahrzeug auf einer Schwerlastübergabestelle abstellen und unverletzt aussteigen. Der VW brannte gänzlich aus. Die Feuerwehr kam zum Einsatz.

Liebenwalde: Brennender Wald bei Freienhagen

Ein Waldbrand in der Nähe von Freienhagen wurde der Feuerwehr am Mittwoch (22. April) um 12 Uhr gemeldet. Unter einer Hochspannungsleitung brannten rund 2000 Quadratmeter Waldfläche. Wie die Polizei mitteilte, konnte die Feuerwehr den Brand zügig löschen. Die Brandursache blieb zunächst unbekannt.

A10: 500 Liter Diesel abgezapft 

Bislang unbekannte Personen entwendeten in der Nacht zu Mittwoch (22. April) aus einer auf einem A10-Parkplatz zwischen Mühlenbeck und Birkenwerder in Fahrtrichtung Hamburg abgestellten Sattelzugmaschine rund 500 Liter Dieselkraftstoff. Der 41-jährige Kraftfahrer hatte sein Fahrzeug am Dienstagabend gegen 19.30 Uhr auf dem Parkplatz abgestellt, um seine Ruhezeit einzulegen. Im Rahmen seiner Abfahrtskontrolle stellte er dann gegen 5.15 Uhr fest, dass Unbekannte den Tankdeckel der Sattelzugmaschine rechtsseitig geöffnet und anschließend etwa 500 Liter Dieselkraftstoff entwendet hatten. Der Tankdeckel war nicht verschlossen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Erkenntnissen der Polizei auf etwa 600 Euro.

Lesen Sie dazu auch:

Weitere Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin finden Sie auf unserer Themenseite.

Von MAZonline