Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Polizeiüberblick: Fünfstelliger Sachschaden nach Einbruch in Baumarkt
Lokales Oberhavel Polizeiüberblick: Fünfstelliger Sachschaden nach Einbruch in Baumarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 25.02.2020
Enormen Sachschaden richteten bislang unbekannte Einbrecher (Symbolbild) in einem Baumarkt in Birkenwerder an. Quelle: Norbert Försterling/dpa
Anzeige
Oberhavel

Die weiteren aktuellen Polizeimeldungen aus Oberhavel gibt es nachfolgend im Überblick:

Löwenberger Land: Falscher Polizeibeamter am Telefon

Eine 78-jährige Frau aus dem Löwenberger Land wurde am Montag (24. Februar) gegen 15 Uhr von einem Mann angerufen, der sich als Polizeibeamter vorstellte. Der Mann gab gegenüber der Seniorin an, dass eine kriminelle Bande im Besitz ihrer persönlichen Daten sei. Sie solle ihr Geld daher von der Bank holen und besser an ihre Verwandten übergeben. Die Frau ließ sich auf den Vorschlag des Anrufers jedoch nicht ein, beendete das Telefonat und zeigte den Vorfall anschließend bei der Polizeiinspektion an. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Anzeige

Mühlenbecker Land: Im Visier einer Bande?

Ins Visier einer Einbrecherbande soll eine 78-jährige Frau aus dem Mühlenbecker Land geraten sein. So wollte es der Frau am Montagnachmittag (24. Februar) am Telefon ein Mann weismachen, der sich der Seniorin gegenüber als Polizeibeamter vorgestellt hatte. Er erkundigte sich bei der Frau, ob die 78-Jährige Bargeld im Hause hätte. Die Frau verneinte die Frage und der Mann legte daraufhin auf. Im Anschluss meldete sich die Seniorin bei der Polizei und gab den Sachverhalt dort zu Protokoll. Ein Schaden entstand ihr nicht.

Birkenwerder: Mähroboter und Kettensägen entwendet

Noch unbekannte Täter verschafften sich in der Zeit vom Sonnabend (22. Februar) bis zum Montag (24. Februar) in Birkenwerder gewaltsam Zutritt zu einem Baumarkt in der Hauptstraße. Mitarbeiter des Baumarkts stellten den Einbruch am Montagmorgen gegen 7 Uhr fest. Nach ersten Erkenntnissen entwendeten die Täter offenbar mehrere Mähroboter, Kettensägen und Kraftstoffkanister. Nach ersten Erkenntnissen wurde der entstandene Sachschaden auf rund 40000 Euro geschätzt. Kriminaltechniker sicherten vor Ort Spuren, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hohen Neuendorf: Einbrecher hebeln Terrassentür auf

Die Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Hermannstraße in Hohen Neuendorf hebelten bislang unbekannte Einbrecher in der Zeit vom Freitag (21. Februar) bis zum Montag (24. Februar) auf. Im Haus durchsuchten und durchwühlten sie anschließend die Räume. Nach Informationen der Polizei war zunächst nicht bekannt, ob die Täter etwas entwendeten. Kriminaltechniker der Polizei kamen vor Ort zum Einsatz. Nach ersten Erkenntnissen entstand durch den Einbruch ein Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro.

Neuholland: Schmiererei an der Bushaltestelle

Aufmerksame Bürger teilten am Montag (24. Februar) der Polizei mit, dass durch bislang unbekannte Personen an der Bushaltestelle in der Straße der Jugend in Neuholland (Liebenwalde) insgesamt sechs Hakenkreuze in einer Größe von 3 x 3 Zentimeter aufgetragen wurden. Die Polizei veranlasste die Beseitigung der Schmiererei durch einen ansässigen Hausmeister.

Glienicke: Werkzeug aus Kleintransportern entwendet

Gleich aus zwei Kleintransportern der Marke Renault und Peugeot wurden während des Wochenendes (22./23. Februar) in der Heidelberger Straße in Glienicke diverse Werkzeuge wie Akkuschrauber und Akkubohrer entwendet. Offenbar gelängten die Täter laut Polizei durch sogenanntes Schlossstechen in die Fahrzeuge. Der entstandene Sachschaden liegt nach ersten Erkenntnissen bei rund 3000 bis 4000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Lesen Sie dazu auch:

Weitere Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin finden Sie auf unserer Themenseite.

Von MAZonline