Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Preisträger gesucht: Ehrenpreis für Toleranz und Zivilcourage des Landkreises Oberhavel
Lokales Oberhavel Preisträger gesucht: Ehrenpreis für Toleranz und Zivilcourage des Landkreises Oberhavel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 31.03.2020
Es werden wieder engagierte Menschen im Kreis geehrt. Quelle: Landkreis Oberhavel
Anzeige
Oberhavel

Einzelpersonen oder Initiativen in Oberhavel können sich ab sofort wieder um den Ehrenpreis für Toleranz und Zivilcourage bewerben. Die Auszeichnung, vom Kreistag im Jahr 2018 initiiert, wird in diesem Jahr zum dritten Mal vergeben. „In unserem Landkreis gibt es so viele Menschen, die sich uneigennützig für die Schwächeren in unserer Gesellschaft einsetzen. Das spüren wir in diesen Wochen ganz besonders stark. Mit dem Toleranzpreis wollen wir insbesondere das ehrenamtliche Engagement jener würdigen, die unserem Oberhavel ein solidarisches und tolerantes Gesicht geben. Das ist nicht unbedingt selbstverständlich und kann nicht hoch genug geschätzt werden“, wirbt Landrat Ludger Weskamp für Bewerbungen um den Preis.

„Wir erleben derzeit Tag für Tag, wie sich Frauen und Männer in Oberhavel durch ihr aktives Handeln uneigennützig für die Wahrung humaner und moralischer Werte einsetzen; oftmals mit großem persönlichem Einsatz. Das ist Zivilcourage, wie sie nicht besser sein könnte. Dafür spreche ich allen Engagierten schon heute meinen herzlichen Dank aus.“

Anzeige

Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von bis zu 2000 Euro dotiert. Sie kann an Einzelpersonen oder Gruppen verliehen werden, die in besonderer Weise Zivilcourage bewiesen haben. Eigenbewerbungen sowie Vorschläge Dritter sollten auf dem vorgesehenen Vordruck mit einer kurzen Begründung und dem Vermerk „Zivilcourage“ im Büro des Kreistages bis zum 30. Juni 2020 eingereicht werden.

Preisverleihung während der Interkulturellen Woche

Die Jury, die über die Vergabe der Auszeichnung entscheidet, setzt sich aus dem Landrat, dem Kreistagsvorsitzenden, den Vorsitzenden des Bildungs- und des Sozialausschusses, dem Sozialdezernenten und der Integrationsbeauftragten zusammen. Im vergangenen Jahr hatte sie sich für die Initiativgruppe „Willkommen in Glienicke/Nordbahn“ als Preisträger entschieden.

Die Preisverleihung wird voraussichtlich während der Eröffnungsveranstaltung der diesjährigen Interkulturellen Woche am 25. September 2020 stattfinden. Die Richtlinie zum Ehrenpreis für Toleranz und Zivilcourage mit dem Vordruck für die schriftliche Bewerbung ist zu finden unter: www.oberhavel.de/preise

Fragen und Bewerbungsunterlagen können gerichtet werden an den Landkreis Oberhavel, Büro des Kreistages, Adolf-Dechert-Straße 1, 16515 Oranienburg. Telefon: 03301/ 60 11 23 Fax: 03301/ 60 18 01 00; E-Mail: Kreistag@oberhavel.de.

Von MAZonline

Oranienburg Polizeibericht aus Oberhavel vom 30. März 2020 - Polizeiüberblick: Einbrecher im Bahnhofskiosk
30.03.2020
30.03.2020