Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Raus aus der Einsamkeit: Hilfe bietet das „Silbertelefon“
Lokales Oberhavel Raus aus der Einsamkeit: Hilfe bietet das „Silbertelefon“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
09:08 27.03.2020
Wer in dieser schwierigen Zeit Redebedarf hat, ist beim „Silbertelefon“ bestens aufgehoben. (Symbolbild) Quelle: picture alliance / dpa
Anzeige
Oberhavel

Keine Frage ist zu groß, kein Problem ist zu klein – kein Grund, damit allein zu sein! Das „Silbertelefon“ ist in der aktuellen Krise bundesweit erreichbar: Unter der Telefonnummer 0800 470 8090 können einsame Menschen mit einem vertraulichen Gesprächspartner über alles reden, was ihnen auf der Seele liegt. Die Rufnummer ist täglich zwischen 8 und 22 Uhr zu erreichen, kostenfrei und auf Wunsch auch anonym.

In der aktuellen Coronakrise können auch bei sonst noch sehr mobilen Senioren Isolationsgefühle, die Angst vor Einsamkeit und neue Ängste entstehen. Aber auch andere Altersstufen können zunehmend betroffen sein. Hier braucht sich keiner scheuen, die Nummer des Silbertelefones zu wählen. Leider ist das Angebot bisher außerhalb von Berlin erst wenig bekannt.

Einfach mal reden

Das bundesweit einmalige Angebot des Berliner Silbernetzwerk e.V. will vereinsamten Menschen aus ihrer Isolation heraushelfen. Um hier anzurufen, brauchen Sie keine Krise und kein Problem – der Wunsch zu reden genügt. Die Silbernetz-Freunde hören zu, nehmen Anteil, ermutigen und können auch viele Informationen geben.

Es gibt sogar die Möglichkeit, sich regelmäßig zu einer festen Uhrzeit von seinem Silbernetz-Freund oder seiner Silbernetz-Freundin anrufen zu lassen. Das ist persönlicher Kontakt und vertrauliches Gespräch – regelmäßig und zuverlässig. Die festen Mitarbeiter wie auch die Freiwilligen im Freundschaftsdienst rekrutieren sich aus allen Teilen der Bevölkerung, auch interkulturell.

Von MAZonline

Die Oberhavel Klinik hat als weitere Schutzmaßnahme im Zuge der Corona-Pandemie seit Donnerstag die bis dato noch eingeschränkten Besuchsmöglichkeiten auf der Wochenbettstation der Klinik gänzlich eingestellt. Bereits seit 17. März gilt in den Kliniken ein Besuchsverbot auf allen anderen Stationen.

27.03.2020

Klinikchef Detlef Troppens berichtet über die Umstellungen in den Häusern, um auf steigende Zahlen von Erkrankten reagieren zu können. Gleichzeitig ist er stinksauer über die Situation auf dem Markt für Schutzausrüstung und Desinfektionsmittel. Dieses Material sei derzeit Dreh- und Angelpunkt, es sei „unverzichtbar und nicht verhandelbar“.

27.03.2020

Die Zahl von Corona-Erkrankten im Landkreis Oberhavel ist auch zum Donnerstag weiter angestiegen. Insgesamt gibt es nun 65 bestätigte Infizierte. Unterdessen wurden in Hohen Neuendorf und Hennigsdorf zwei zusätzliche Anlaufstellen für Corona-Tests eingerichtet.

26.03.2020