Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Resist to Exist: Lärmtest am 3. August
Lokales Oberhavel Resist to Exist: Lärmtest am 3. August
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 20.07.2017
Zum zweiten Mal findet das Festival in Kremmen statt. Quelle: Promo
Kremmen

Die Vorbereitungen für das Festival „Resist to Exist“ in Kremmen laufen. Es findet vom 4. bis 6. August auf einer Wiese am Oranienburger Weg statt. Veranstaltet wird es vom Verein Alternati.

Diesmal haben auch Kremmener Musiker die Möglichkeit, dort aufzutreten. In spielfreien Zeiten gibt es auf dem Festival dafür freie Kapazitäten, wie der Veranstalter mitteilt. Wer Interesse hat, kann sich unter 0174/9 25 16 18 melden.

Bevor es richtig losgeht, wird es außerdem einen Soundcheck geben, an dem sich die Bewohner von Kremmen und dem Umland ebenfalls beteiligen können. Am Donnerstag, 3. August, werden ab 14 Uhr schon mal die Lautsprecher aufgedreht, um zu testen, wie laut es wirklich wird. Die Anwohner haben an diesem Tag die Möglichkeit, über eventuell zu hohe Lärmbelästigungen zu informieren. Von 14 bis 20 Uhr steht dafür eine Hotline zur Verfügung. Sie ist erreichbar unter 0152 /26 78 51 30. Denn am Donnerstag könnten noch Änderungen durch unvorhergesehene Lautstärkeprobleme vorgenommen werden.

In Zusammenarbeit mit dem Kremmener Ordnungsamt solle aber die Lärmbelastung so gering wie möglich gehalten werden.

Die Bühnen werden in Absprache mit den Ämtern so gedreht, dass die Beschallung in Richtung des Waldes erfolgt. Der Veranstalter setzt nach eigenen Angaben an dem Wochenende moderne Lautsprechersysteme ein, mit denen die Schallausbreitung genau gesteuert werden könne.

Von MAZonline

Oberhavel Zehdenick: Der Festnahme wiedersetzt - Mann entwischt gleich zweimal der Polizei

Ein 27-jähriger Mann hat sich am Mittwoch in Zehdenick gleich zweimal der Festnahme durch die Polizei entziehen können. Die Beamten wollten einen Haftbefehl vollstrecken, doch der Gesuchte setzte sich zur Wehr und flüchtete. Die Fahndung nach ihm läuft.

20.07.2017

Vorbereitet soll beim Trink- und Abwasserverband Lindow-Gransee eine Staatshaftungsklage gegen das Land Brandenburg. Es geht dabei um Kosten, die den Verbänden beim Altanschließerkonflikt entstanden sind.

20.07.2017

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Uwe Feiler schaute im Rahmen seiner Wahlkampftour am Dienstag beim Hennigsdorfer Glückwunschkartenverlag Eulzer vorbei. Über 22 Millionen Karten werden jährlich in der Herrmann-Schumann-Straße gedruckt, das Traditions-Unternehmen gehört deutschlandweit zu den erfolgreichsten der Branche.

23.07.2017