Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Sonderzug nach Zehdenick
Lokales Oberhavel Sonderzug nach Zehdenick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:19 27.04.2018
Dampflokführer Norbert Krüger, Ziegeleiparkchef Roy Lepschies, Karina Walenski und Jenifer Klein freuen sich auf viele Besucher des Dampfspektakels am 5. und 6. Mai.
Dampflokführer Norbert Krüger, Ziegeleiparkchef Roy Lepschies, Karina Walenski und Jenifer Klein freuen sich auf viele Besucher des Dampfspektakels am 5. und 6. Mai. Quelle: Foto: Martina Burghardt
Anzeige
Mildenberg

Die Lowa ist bereit – gereinigt und gewartet. Die hauseigene Dampflok wird die Besucher des 17. Märkischen Dampfspektakels am 5. und 6. Mai in der Tonlorenbahn durch die Landschaft befördern. Rundfahrten mit der Ziegeleibahn stehen natürlich ebenfalls auf dem Programm.

128 Ausstellungsstücke sind zu sehen

Im Mittelpunkt des großen Festwochenendes stehen allerdings die großen und kleinen, originalen und nachgebauten Dampfmaschinen. Jenifer Klein, die im Ziegeleipark Mildenberg für Veranstaltungen zuständig ist, hat durchgezählt und ist auf 128 Ausstellungsstücke gekommen, darunter sind 13 originale Dampfmaschinen. 27 Modellbauer werden ihre besten Stücke präsentieren, angefangen von einer Mini-Dampfmaschine, die in eine Walnussschale passt.

Nostalgisches Kettenkarussell

Ein Anziehungspunkt dürfte das dampfbetriebene Kettenkarussell für Kinder sein. Es wird extra wegen des Dampfspektakels aus der Schweiz nach Mildenberg transportiert und trägt wie das nostalgische, 18 Meter hohe Riesenrad aus Berlin und die originale Kirmes-Orgel aus dem Jahr 1872 zu einer ganz besonderen Rummelplatz-Atmosphäre bei.

2016 hatte das Ziegeleipark-Team auf eine Ausstellerparade verzichtet. „Die Besucher haben das vermisst“, sagt Jenifer Klein. Deshalb wird es am Sonnabend und Sonntag jeweils um 13 Uhr wieder die Parade geben. Die Besucher können dann alle Maschinen noch einmal sehen und den Anekdoten dazu lauschen.

Bei allen Dampfspektakeln bisher 100 000 Besucher

Ziegeleipark-Leiter Roy Lepschies mag nicht nur die Technik, sondern auch Zahlen. Er selbst war bei allen 16 Veranstaltungen in der Vergangenheit dabei. Ganz genau lässt es sich wohl nicht mehr ausrechnen, deshalb schätzt Roy Lepschies, dass weit über 100 000 Besucher das Dampfspektakel erlebt haben. „An einem Wochenende hatten wir fast 14 000 Besucher“, erzählt er.

An dem Programm, das noch viel mehr bereit hält als die Dampfmaschinen-Schau, soll es jedenfalls nicht liegen. Musikalisch werden die Besucher von der Band Sharks Moove unterhalten, die im ganzen Ziegeleipark unterwegs sind.

An- und Abdampfen

Offiziell eröffnet wird das Spektakel am Sonnabend um 10.30 Uhr auf der Festwiese. Zahlreiche Ehrengäste sind dazu eingeladen. Ansonsten: Andampfen ist am Sonnabend wie am Sonntag um 10 Uhr, Abdampfen um 17 Uhr.

Dampflok-Erlebnis bei der Anreise

An- und Abdampfen können die Gäste von außerhalb diesmal tatsächlich: mit einem echten Dampfzug. Der Verein Dampflokfreunde Berlin setzt am Sonntag, dem 6. Mai, einen Sonderzug von Berlin nach Zehdenick ein und pendelt dann auf der Strecke Zehdenick-Templin. Wer mitfahren möchte, muss jedoch vorher reservieren.

Plätze für den Sonderzug nach Zehdenick können unter 030/67897340 gebucht werden oder unter www.berlin-macht-dampf.com.

Von Martina Burghardt