Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Spender für den krebskranken Nick (13) gefunden
Lokales Oberhavel Spender für den krebskranken Nick (13) gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 08.03.2018
Nick (13) mit Mutter Stefanie und Vater Nino.
Nick (13) mit Mutter Stefanie und Vater Nino. Quelle: FOTO: PRIVAT
Anzeige
Hohen Neuendorf

Das ist eine gute Nachricht: Es wurde ein passender Spender für Nick (13) aus Hohen Neuendorf gefunden. „Wir sind alle sehr, sehr glücklich“, sagt Matthias Rink, einstiger Fußballtrainer des Jungen und Mitglied des Organisationsteams der „Aktion Nick“– auch im Namen der Eltern von Nick. „Es ging am Ende alles viel schneller als erwartet. Wir sind happy.“

Am 5. Dezember 2017 hatte die Familie die schlimme Nachricht erhalten: Leukämie – eine besonders schwere Form. „Akute Myeloische Leukämie, M5. Nick braucht unbedingt einen Stammzellenspender, weil seine Krankheit ein hohes Rückfallrisiko hat“, klärte Vater Nino auf. Nun steigt die Hoffnung, dass der kleine Fußballer bald wieder gesund wird. Schon in vier bis sechs Woche könne die Transplantation beginnen. „Der vierte angedachte Chemoblock entfällt“, erzählt Matthias Rink. „Jetzt laufen die Vorbereitungen für die Transplantation.“

Oberhavel atmet auf: Am 17. Februar gab es eine große Typisierungsaktion für den schwer erkrankten Nick in der Waldgrundschule Hohen Neuendorf. Diese hatte alle Erwartungen übertroffen. 1737 neue Registrierungen für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) standen auf der Liste – sie alle wollten dem 13-Jährigen helfen. „Das ist wirklich unglaublich, ich bin überwältigt“, erklärte Stefanie Doss nach Ende der Aktion. Ebenso überwältigend war das Ergebnis der Spendenaktion, die rund um die Typisierungsaktion lief. 22 587,44 Euro waren dabei zusammen.

Der gefundene Spender stammt jedoch nicht aus der Typisierungsaktion. Die Auswertung ist noch nicht abgeschlossen. Jetzt kann aber der nächste Schritt folgen. „Nick ist so stark“, erzählt immer wieder Mutter Stefanie „Er ist so tapfer und gibt nicht auf.“

Von Sebastian Morgner