Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Stellplätze für E-Autos an Stromtankstelle zugeparkt
Lokales Oberhavel Stellplätze für E-Autos an Stromtankstelle zugeparkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:42 15.01.2018
Hinweisschilder werden ignoriert: Die Parkflächen der E-Tankstelle auf dem Fischerparkplatz sind besetzt – von Autos, die Benzin tanken. Quelle: Heike Bergt
Anzeige
Oranienburg

Seit Dezember gibt es in Oranienburg zwei neue Tankstellen für Besitzer von Elektrofahrzeugen: Auf dem Fischer-Parkplatz und auf dem Park-&-Ride-Platz an der Stralsunder Straße. Wer dort Strom zapfen möchte, hat allerdings oft schlechte Karten, denn so wie am Montagvormittag auch, kommt man an die Tankstellen gar nicht heran. Sie sind zugeparkt von Autos, die mit Benzin und Diesel fahren.

Vor einer Woche hatte die Stadt die Beschilderung aufgestellt. Gewirkt zu haben scheint sie bislang nicht. Darauf steht, dass die jeweils zwei Stellflächen für E-Autos und einen maximal vierstündigen Ladevorgang reserviert sind. Wer sich trotzdem hinstellt, begeht eine Ordnungswidrigkeit und muss mit einem Knöllchen rechnen.

Die Stadtwerke hatten rund 25 000 Euro in die beiden Ladepunkte investiert. Die maximale Ladeleistung von 22 kW kann je nach Elektrofahrzeug auf 3,7 kW reduziert werden. Eine Vollaufladung dauert zwischen einer und acht Stunden. Das Laden wird im Minutentakt abgerechnet und kostet je nach Ladeleistung zwischen vier und acht Cents. Der Autobesitzer kann sich mit dem Smartphone über einen QR-Code an der Ladesäule anmelden oder das Datenübertragungssystem NFC nutzen. Dann kann die Bezahlung per Kreditkarte oder PayPal erfolgen. Künftig wollen die Stadtwerke eine eigene Ladekarte anbieten mit Zugang zur internationalen Ladeinfrastruktur.

Von Heike Bergt

Ein schmales Fundament ist am Montagvormittag auf der Baustelle für das neue Fahrradparkhaus am Oranienburger Bahnhof gegossen worden. Im Frühjahr soll das neue Parkhaus eröffnet werden. Es kostet 1,6 Millionen Euro.

15.01.2018
Oberhavel Kriminalitätslage am 15. Januar 2018 - Polizeibericht: Diebe brechen sechs Keller auf

Einbrüche in sechs Keller und eine Wohnung in Velten, ein Eindringling, der ein Haus in Oranienburg kurz nach dem Betreten fluchtartig wieder verlassen muss, zwei verletzte ältere Radfahrer in Glienicke/Nordbahn und Oranienburg – diese und weitere Meldungen der Polizei aus Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 15. Januar.

15.01.2018

Fünf Motive aus dem Landkreis Oberhavel vom vergangenen Wochenende stehen zur Auswahl für das „Foto der Woche“. Welches Motiv finden die MAZ-Leser am schönsten? Das Foto mit den meisten Stimmen wird am Sonnabend in unserer Oberhavel-Wochenendausgabe abgedruckt.

18.01.2018