Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Velten Der Starkregen ließ Keller volllaufen
Lokales Oberhavel Velten Der Starkregen ließ Keller volllaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:16 15.07.2018
Auch die Viktoriastraße in der Veltener Innenstadt war am Mittwochabend vollgelaufen. Genau wie zahlreiche Keller. Quelle: Foto: privat
Anzeige
Velten

„Das war, als ob eine Gewitterwolke nur über Velten stand“, sagt Heiko Nägel, Stadtbrandmeister der Ofenstadt. Am Mittwochabend hatte es etwa 30 Minuten heftig geregnet, vor allem die Straßen der Innenstadt liefen über. 35 Einsatzkräfte der Wehr – 14 aus Hennigsdorf – pumpten vollgelaufene Keller leer. „Wir hatten 15 Einsatzstellen“, sagt Heiko Nägel.

Stark betroffen waren auch die Veltener Post, der Schlüsseldienst Gorsky und das Elektrofachgeschäft von Frank Redlich nebenan. Auf den Flächen war das Wasser von oben gekommen, so dass es samt Deckenplatten auf den Boden gefallen war. „Ich habe hier bestimmt 5000 Euro Schaden, so wie nach dem letzten Starkregen“, schimpfte Inhaber Frank Redlich.

Anzeige
Inhaber Frank Redlich in seinem Geschäft. Alles ist nass, zahlreiche Geräte wurden beschädigt. Quelle: Marco Paetzel

Den Laptop an der Kasse hatte eine Deckenplatte getroffen, er ist ruiniert. „Da ist das Buchhaltungssystem drauf.“ Auch Fernseher, Waschmaschinen&Co. wurden beschädigt, die Regale sind vom Wasser aufgequollen. Frank Redlich will den Laden nun die nächsten Tage nicht öffnen. Von seinem Vermieter erhofft er sich aber kaum Hilfe. „Da kam nach dem letzten Regen auch nichts.“ Post und Schlüsseldienst dagegen werden regulär öffnen.

Auch die Post hat es wie nach dem Starkregen 2017 wieder getroffen. Ein Regal musste gänzlich geräumt werden, das Wasser fingen die Mitarbeiter in Kisten auf. Quelle: Marco Paetzel

In Glienicke waren nach dem Starkregen kurzzeitig an einigen Stellen die Linden- und Nohlstraße überflutet. „Schlimmeres konnte verhindert werden, weil einige Grundstücksbesitzer Maßnahmen gegen den Regen ergriffen hatten“, sagt Bürgermeister Hans G. Oberlack (FDP). Anders in der Schönfließer Straße – hier stand kurzzeitig eine Garage unter Wasser. „Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr entstand aber kein Schaden“, sagt Oberlack. Was den Ort jetzt freut: Der Dorfteich ist wieder gut mit Wasser gefüllt. Keine Einsätze gab es dagegen im stark vom Regen geplagten Leegebruch.

Von Marco Paetzel

11.07.2018
10.07.2018
Anzeige