Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Velten Blitzer gegen Raser
Lokales Oberhavel Velten Blitzer gegen Raser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 25.11.2019
Der Blitzer an der Veltener Hauptkreuzung wird am 5. Dezember scharf gestellt.
Velten

Er steht direkt an der Veltener Kreuzung an der L 20, im Sekundentakt donnern Autos und Lkw vorbei. „Das ist eine sogenannte Unfallhäufungsstelle im Landkreis“, erklärt Matthias Rink, der zuständige Dezernent für Verkehr und Ordnung in der Oberhaveler Kreisverwaltung. Alleine in diesem Jahr habe es an der Veltener Hauptkreuzung bereits acht Verkehrsunfälle gegeben. Zudem würden sich täglich Radler und Autofahrer über massive Verkehrsgefährdungen an der Kreuzung beschweren – etwa wenn ohne Rücksicht dort langgeheizt werde. „Nun reagieren wir darauf“, erklärte Matthias Rink beim Pressetermin vor Ort am Montag.

Im Rahmen eines Pilotprojektes ist an der Veltener Hauptkreuzung – vor dem Dönerladen – ein stationärer Blitzer installiert worden, der sowohl die Geschwindigkeit überwacht als auch Rotlichtsünder erwischt. Ein weiterer stationärer Blitzer wurde im Rahmen des Projektes in Nassenheide aufgebaut, dieser kann allerdings nur Geschwindigkeiten messen. Rund 150 000 Euro investiert die Oberhaveler Kreisverwaltung in das Projekt. Am kommenden Montag, 5. Dezember, soll der Blitzer in Velten scharf gestellt werden. Jener in Nassenheide soll Mitte Dezember folgen, der genaue Tag ist aber noch unklar. Laut Runderlass des Innenministeriums sind Überwachungsmaßnahmen dort durchzuführen, wo sich häufig Unfälle ereignen, die Wahrscheinlichkeit besteht oder an denen wiederholt wichtige Verkehrsregeln missachtet wurden.

Die Blitzer sind 24 Stunden am Tag aktiv

Die Kreisverwaltung prüfe seit Monaten, was man für die Verkehrssicherheit tun könne – von Tempo-30-Zonen bis Fahrradspuren. „Diese Maßnahmen sind aber nur ein Tropfen auf den heißen Stein, weil wir im Straßenverkehr nichts ändern, wenn wir nicht auch die Menschen ändern“, erklärt Matthias Rink. Und das gehe nun einmal vor allem über Strafen. Die beiden Pilot-Blitzer, die 24 Stunden am Tag aktiv sind, sollen zeigen, ob sich dadurch die Verkehrssicherheit erhöht. Wenn das der Fall sei und die Blitzer an weiteren neuralgischen Punkten im Kreis installiert würden, werde das positive Auswirkungen auf den Straßenverkehr haben, ist sich Dezernent Matthias Rink sicher.

Es gehe nicht darum, der Kreisverwaltung zusätzliche Einnahmen zu bescheren. Das Geld werde in weitere Blitzer im Landkreis investiert, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen erklärte Matthias Rink weiter. Veltens Bürgermeisterin hatte eine Idee, was mit dem Geld passieren könnte. „Sie könnten das doch der Stadt Velten geben und wir machen mit unseren Schülern Verkehrsprojekte“, so Veltens Bürgermeisterin. Über ein Netzwerk für die Verkehrssicherheit im Landkreis Oberhavel könne man reden, erklärt Matthias Rink.

Von Marco Paetzel

Ein 54-jähriger Fahrer eines PKW VW hatte eine rote Lichtzeichenanlage missachtete und stieß frontal mit der die Straße überquerenden Fußgängerin zusammen.

24.11.2019

Ein Brunnen mit Wasserspiel, rund um den Markt ein Kachelmemory, Dreh-Ofen und Stadtmurmelplan sollen den Veltens Zentrum aufmöbeln. Nach einer früheren Befragung der Veltener wurde jetzt in der Stadtverordnetenversammlung ein Entwurf vorgelegt, der nun die Ausschüsse passieren soll. Doch was sagen die Veltener zu den Plänen? Die MAZ fragte nach.

21.11.2019

Im Rahmen eines Pilotprojektes wird aktuell ein fester Blitzer an der Veltener Hauptkreuzung installiert, ebenso an der B96 in Nassenheide. Ziel ist die Verhinderung von Unfällen.

20.11.2019