Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Velten Bowlingbahn bleibt ein weiteres Jahr
Lokales Oberhavel Velten Bowlingbahn bleibt ein weiteres Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 20.05.2019
Wie lange Texas Bowling bleibt, ist unklar. Quelle: Marco Paetzel
Velten

„Texas Bowling“ bleibt vorerst in seinen Räumen in der Rosa-Luxemburg-Straße. „Wir können bis September 2020 bleiben“, erklärt die Geschäftsführerin. Monatelang hatte eine Kündigung des Vertrages im Raum gestanden. Doch wie es weitergeht, ist unklar. Rund 30 000 Euro müssten investiert werden, unter anderem für neue Sitzmöbel und Bodenbelag. „Das investiere ich aber nicht, wenn ich nicht weiß, ob wir bleiben können.“

Zudem sei die Miete hoch, mindestens 15 000 Euro im Monat müssten erwirtschaftet werden. „Im Winter geht das, aber wenn die Sonne scheint, bleiben die Leute weg.“ Die Betreiberin schaut sich nach anderen Standorten um, unter anderem in Spandau und Oberkrämer. Es gibt noch eine andere Hoffnung: Veltens Bürgermeisterin Ines Hübner könnte sich eine Bahn über dem geplanten Vollsortimenter vorstellen. Für die Betreiber von Texas Bowling ein gutes Angebot: „Die Stadt wäre Vermieter und könnte die Höhe der Miete bestimmen.“

Von Marco Paetzel

Velten Polizeibericht Oberhavel vom 16. Mai 2019 - Polizeiüberblick: Gewinner soll in Vorkasse gehen

Ein Mann aus Velten, der angeblich viel Geld gewonnen hat, und Radfahrer in Oranienburg und Hohen Neuendorf, die von Pkw angefahren wurden – diese und weitere Meldungen der Polizei in Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 16. Mai 2019.

16.05.2019

Die MAZ stellt den Spitzenkandidaten der Parteien für die Veltener Stadtverordnetenversammlung täglich eine Frage per WhatsApp. Am Donnerstag sprachen sie darüber, wie sie die Veltener zusammenbringen wollen.

19.05.2019

Die Vorbereitungen für das Konzert der Kultsängerin Kerstin Ott beim Veltener Hafenfest sind abgeschlossen. Ein zehnköpfiges Team unter der Regie von Peter Ott ist für die Technik verantwortlich. Die MAZ schaute sich vor Ort um.

16.05.2019