Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Velten Die Wilhelmstraße ist fertig
Lokales Oberhavel Velten Die Wilhelmstraße ist fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:21 14.02.2020
Bürgermeisterin Ines Hübner eröffneten mit Berthold Zenner (l.) die Straße. Quelle: Robert Roeske
Anzeige
Velten

„Wir sollten die Autofahrer nicht zu lange warten lassen und machen jetzt auf“, erklärte Veltens Bürgermeisterin Ines Hübner. Am Freitag stand sie gemeinsam mit Veltens Bauamtsleiter Zenner auf dem neuen Asphalt der Wilhelmstraße, ein paar Minuten später hoben sie den rot-weißen Baustellensperrzaun aus den Angeln. Elf Monate Bauzeit sind vergangen, nun wurde wichtige Verkehrsader wieder freigegeben. Es ist das größte Projekt im Straßenbau des vergangenen Jahres: 1,45 Millionen Euro hat die Baumaßnahme gekostet, 746 000 Euro stammen aus dem Programm „Aktive Stadtzentren“. Die Sanierung war dringend dringend nötig – die Wilhelmstraße war zuletzt in einem schlechten Zustand. Ende der 1990er-Jahre wurde die Strecke provisorisch mit einer Asphaltschicht überzogen, und der hatte seine maximale Lebensdauer überschritten.

Neben dem Asphalt auf 660 Metern Länge wurden die Gehwege auf beiden Seiten erneuert, seit Mitte März 2019 wurden auch Regenentwässerung, Trinkwasserleitung, Grundstückszufahrten und nicht zuletzt die Beleuchtung erneuert. Es habe etwa drei Monate länger gedauert, erklärte Karin Hufnagl aus dem Tiefbaubereich der Verwaltung. Grund war dass viele querende Leitungen und Medien im Boden gefunden wurden, von denen die Planer nichts wussten.

Die Verwaltung hofft, durch die Sanierung auch den LKW-Verkehr aus der Straße zu bekommen. Mehrere Verschwenkungen wurden in den Straßenverlauf eingebaut. Davon erhofft sich die Verwaltung außerdem, dass sich die Autofahrer an die Höchstgeschwindigkeit halten. Dies war ein konkreter Wunsch der Anlieger, die sich im Vorfeld der Sanierung beteiligten und Ideen einbrachten.Damit die Straße entsprechend grün wird, lässt die Verwaltung noch 32 bienenfreundliche Laubbäume pflanzen.

Von Marco Paetzel

Ab dem 1. März 2020 sind Eltern verpflichtet, ihre Kinder gegen die hochansteckende Infektionskrankheit impfen zu lassen. Schul- und Kindergartenkinder sollen so wirksam vor Masern geschützt werden. Eltern, die ihre in Gemeinschaftseinrichtungen betreuten Kinder nicht impfen lassen, droht ein Ordnungsgeld.

14.02.2020

Die Veltener Stadtverordneten haben am Donnerstag ein Moratorium für große Bauprojekte von mehr als 50 Wohneinheiten beschlossen, zudem wollen sie mehrheitlich eher den Prignitz-Express statt der S-Bahn. Die Folgen sind nicht absehbar.

14.02.2020

„Wir dürfen nicht mit den Männern ins Bett“, ruft Lysistrata. Die Frauen aus Sparta beschließen, sich solange ihren Gatten und Liebhabern zu verweigern, bis diese den Krieg gegen Athen beenden. Schüler des Bollhagen-Gymnasiums bringen ein Stück Weltliteratur auf die Bühne.

13.02.2020