Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Velten Vier Azubis für die Ofenstadt
Lokales Oberhavel Velten Vier Azubis für die Ofenstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:21 14.08.2019
Bürgermeisterin Ines Hübner und Personalchef Heiko Rüchel-Machler stellten die neuen Azubis der Verwaltung vor. Quelle: Stadt Velten
Velten

Michelle Cavin aus Leegebruch, Annabell Marie Kelm aus Hennigsdorf, Sarah Scheel aus Oberkrämer und Tom Engelmann aus Velten haben eines gemeinsam: Sie lernen seit dem 1. August ihren Traumberuf in Velten. Zum Ausbildungsstart erhielten sie am Mittwochnachmittag als Willkommensgruß kleine Schultüten aus den Händen von Bürgermeisterin Ines Hübner und Personalchef Heiko Rüchel-Machler.

Während sich die Damen für eine Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin entschieden haben, wird sich Tom Engelmann, so alles gut läuft, nach drei Jahren Verwaltungsfachangestellter der Fachrichtung Kommunalverwaltung nennen dürfen. „Ich habe mich in Velten beworben, weil ich schon mein Leben lang hier wohne und daher eine große Verbindung zu Velten habe“, sagt der 19-Jährige, der sich gegen 46 Konkurrenten durchgesetzt hatte. Velten hat er als Ausbildungsort ganz bewusst ausgewählt: „Die Verwaltung ist klein und familiär. Dadurch ist man an allem näher dran.“

Schon Erfahrung mit Kindern

Währenddessen werden Michelle Cavin, Annabell Marie Kelm und Sarah Scheel alle drei städtischen Kitas kennenlernen. In ihrer dreijährigen Ausbildung werden sie befähigt, Kinder vom Krippenalter bis zum zwölften Lebensjahr zu betreuen und zu fördern. Alle drei haben kleine Kinder im Familienkreis und sind dadurch auf die Ausbildung zur Erzieherin aufmerksam geworden. Annabell Marie Kelm sagt: „Ich habe zwei jüngere Geschwister und meine Mama ist auch Erzieherin. Es hat mir immer viel Spaß gemacht, ihr zu helfen.“

Sarah Scheel kennt sich schon gut mit Hortkindern aus: Sie trainiert regelmäßig eine E-Junioren-Fußballmannschaft und hat sieben Jahre lang für Veltens Partnerverein Turbine Potsdam gekickt. „Wir wollen gut ausgebildete und motivierte Mitarbeiter für die Stadtverwaltung gewinnen – und das möglichst nachhaltig. Denn aufgrund der Altersstruktur unserer Kitaerzieher ist in den nächsten Jahren ein steigender Bedarf an neuen Fachkräften absehbar“, blickt Heiko Rüchel-Machler voraus.

Die Stadt will ihre eigenen Fachkräfte ausbilden

Das ist das wichtigste Ziel der Veltener Stadtverwaltung: Eigene Fachkräfte auszubilden und ihnen anschließend gute berufliche Aussichten in und für die Stadt Velten zu ermöglichen. Dazu passt, dass die Stadt ab Anfang September eine Praxisbegleiterin insbesondere für alle Azubis in den Kitas beschäftigt. Sie wird dafür Sorge tragen, dass sich die jungen Leute gut aufgehoben fühlen und einen guten Berufsstart erfahren. Insgesamt bildet die Stadt Velten derzeit zehn Azubis aus. Bürgermeisterin Ines Hübner sagt: „Der Fachkräftemangel ist in aller Munde und macht auch vor Stadtverwaltungen nicht halt. Es ist uns deshalb wichtig, einen eigenen Beitrag dafür zu leisten, auch künftig mit gut ausgebildetem Personal für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt da zu sein. Zugleich bieten wir jungen Menschen unserer Region einen Zukunftsperspektive.“

Auch im kommenden Ausbildungsjahr wird die Stadt Azubis einstellen. Voraussichtlich im Februar 2020 werden die Ausschreibungen auf der Homepage www.velten.de veröffentlicht.

Von MAZonline

Ein Wildunfall in Freienhagen, eine Schülerin aus Oranienburg mit Drogen und ein entwendeter Motorroller in Velten – das und mehr lesen Sie heute im Polizeiüberblick.

13.08.2019

Die Veltener AfD will eine städtische Küche, vor allem für die Versorgung von Kindern in Kitas und Schulen. Schätzungsweise rund vier Millionen Euro könnte eine solche Maßnahme zunächst kosten, kontert die Verwaltung.

12.08.2019

Ein Autohaus, das einen schrottreifen VW kauft, ein Veltener, der beim Entfernen eines Wahlplakates ertappt wird sowie ein falscher Enkel, der von einem Mann in Hohen Neuendorf 18 000 Euro haben will – diese und weitere Meldungen der Polizei aus Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 8. August 2019.

08.08.2019