Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Velten Walnussbäume gesucht
Lokales Oberhavel Velten Walnussbäume gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:37 18.05.2018
Vivian Böllersen hat einen Walnuss-Hain in Velten. Quelle: Luise Fröhlich
Anzeige
Oberhavel

Rund 170 Walnussbäume hat Vivian Böllersen mittlerweile auf einem 4,5 Hektar großen Pachtgrundstück in den Veltener Luchwiesen gepflanzt. 200 sollen es einmal werden. Seit 2015 bewirtschaftet sie in Velten den ersten Walnusshain Brandenburgs.

Nun ruft Vivian Böllersen, die ihren Master in Öko-Agrarmanagement an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde zum Thema Nussanbau in Brandenburg geschrieben hat, die Oberhaveler dazu auf, Standorte von Wallnussbäumen zu melden. Bestehende Walnussbäume in der Region sollen kartiert, erhalten und gepflegt werden. Er sei ein traditionsreicher, heimischer Kulturbaum, der bis zu 160 Jahre alt werden könne. Außerdem biete er ein Zuhause für zahlreiche Vögel, Insekten oder Pflanzen. Die Walnüsse würden aber überwiegend im Ausland angebaut, obwohl sie in Deutschland sehr beliebt seien.

Anzeige

Vivian Böllersen, die die Aktion mit anderen jungen Landwirten aus Herzberg (Mark) und Studenten der Hochschule Eberswalde ins Leben gerufen hat, würde sich um die Pflege der gemeldeten Bäume kümmern, sie beernten und die Nüsse weiterverarbeiten. Die Nüsse könnten Böllersen und Co. den Eigentümern gerne zur Verfügung stellen oder sie stattdessen finanziell vergüten.

Zum Melden eines Standortes ist Vivian Böllersen unter 033926/ 72 99 93 oder per Whats­App unter der Handynummer 0152/57 62 80 77 zu erreichen. Mehr Infos gibt es auf ihrer Homepage www. walnussmeisterei.de.

Von MAZonline

18.05.2018
18.05.2018
14.05.2018