Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Veltener Einkaufszentrum eine Nummer kleiner
Lokales Oberhavel Veltener Einkaufszentrum eine Nummer kleiner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 21.10.2014
So sollte der „große“ Markt aussehen. Quelle: Skizze Planer
Velten

Zuletzt war unklar, ob das neue Veltener Einkaufszentrum, das Kunden in die Innenstadt ziehen sollte, überhaupt noch realisiert wird: Beim letzten Workshop Anfang Juli hatte Gutachter Heinrich Iversen erklärt, dass der Bau nicht genehmigungsfähig sei, weil er in der Dimension von 2500 Quadratmetern mehr als zehn Prozent der Kaufkraft aus den bestehenden Märkten abziehen würde. Dazu kommt die geplante Kaufland-Filiale im Hennigsdorfer Ziel-Center, die viele Kunden locken könnte.

Den Vorschlag, das Einkaufszentrum kleiner zu bauen, stieß bei den Mitgliedern des Workshops auf Zustimmung. Von 33 Teilnehmern sprachen sich 24 dafür aus. Als Standort favorisieren sie weiter die Viktoriastraße statt der Poststraße, in der das Gelände des abgerissenen Krausemarktes Platz böte. Dennoch: Unter den Veltenern ist das Projekt umstritten. Der geplante Bau war ein Hauptgrund, warum sich der Verein Pro Velten Anfang 2013  gegründet hatte. Pro Velten stellt mittlerweile die stärkste Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung. Die Mitglieder lehnen das Einkaufszentrum ab und plädieren für mehr Bürgerbeteiligung. Auch Bürgermeisterin Ines Hübner will die Veltener mit einbeziehen, sie will  über den Bau abstimmen lassen.

Auch andere Maßnahmen für die Entwicklung der Innenstadt wurden während des Workshops diskutiert, etwa der Bau eines Spielplatzes und eines Parkplatzes oder ein Einzelhandelsaktionsplan. Bis Mitte 2015 soll es dazu ein Gesamtkonzept geben.

Von Marco Paetzel

Oberhavel Tierschutzverein fordert Schutzverordnung, für die Kastration von Freigängern - Katzen ohne Ende in Oberhavel

Der Tierschutzverein Oberhavel fordert den Erlass einer Katzenschutzverordnung, welche zuletzt Luckenwalde erlassen hat und auch der Landkreis Havelland einführen möchte. Danach sind alle privaten Besitzer von Freigängern verpflichtet, ihre Katzen zu kennzeichnen und zu kastrieren. 

21.10.2014
Oberhavel Mathias Mwembe aus Simbabwe absolviert Praktikum in Oranienburg - Der Praktikant aus Binga

Seit Ende September ist Mathias Mwembe aus Simbabwe in Oranienburg zu Gast, um für sechs Wochen in der „Kita Leuchtturm“ des Christlichen Jugendzentrums Oranienburg (CJO) sowie der Druckerei und Werbeagentur Schwerwinski ein Praktikum zu absolvieren. Organisiert hat das Praktikum die Gossner Mission.

21.10.2014
Oberhavel Steffen Nowak ist neuer Bewirtschafter des Fürstenberger Stadtwaldes - Der Harvester ist schon bestellt

Steffen Nowak aus Rathenow bewirtschaftet als selbstständiger Forstunternehmer den Fürstenberger Stadtwald. Nach einer Ausschreibung sahen die Stadtverordneten seine Bewerbung als die vielversprechendste an. Am Montag war die MAZ mit ihm unterwegs im Herbstwald.

20.10.2014