Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Vorsicht vor falschen Versicherungsleuten!
Lokales Oberhavel Vorsicht vor falschen Versicherungsleuten!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 05.02.2018
Die Polizei warnt aus aktuellem Anlass davor, an der Haustür Geschäfte abzuschließen oder Verträge zu unterzeichnen. Quelle: dpa
Birkenwerder/Lehnitz/Oranienburg

Ein unbekannter Mann hat am Freitagnachmittag gegen 15 Uhr bei einer Anwohnerin der Karl-Marx-Straße in Birkenwerder geklingelt und sich als Mitarbeiter der Allianz ausgegeben. Er versuchte der Seniorin eine Hausratsversicherung zu verkaufen und forderte dafür 150 Euro in bar, was der Tochter der Seniorin untypisch vorkam.

Sie rief bei der Versicherung an, um sich zu vergewissern, ob dies so richtig sei. Daraufhin flüchtete der unbekannte Mann. Die gleiche Verkaufsmasche wurde am Sonnabend gegen 18 Uhr bei einer Anwohnerin des Bachstelzenweges in Lehnitz angewandt, leider mit Erfolg. Die gutmütige Seniorin händigte dem unbekannten Mann zirka 230 Euro in bar aus.

Betrüger soll Bud Spender ähneln

Am Sonnabend klingelte eine unbekannte männliche Person in der Oranienburger Lehnitzstraße bei einer 85- jährigen Seniorin und stellte sich auch dort als Versicherungsvertreter vor. Um einen Versicherungsvertrag abschließen zu können, verlangte er 85 Euro in bar, welche die Seniorin bezahlte. Zur Personenbeschreibung gab die Seniorin an, dass der Mann aussah wie Bud Spencer.

Polizei: Keine Haustürgeschäfte abschließen

Die Polizei ermittelt und weist daraufhin, von Haustürgeschäften Abstand zu nehmen. Insbesondere sollte kein Bargeld an unbekannte Personen herausgegeben werden.

Von Bert Wittke

Ein Sattelzug samt Ladung ist Sonnabend in Hennigsdorf gestohlen worden. Der Lkw hatte tonnenweise Stahl geladen. Einen Tag später tauchte das Fahrzeug in einer Haltebucht auf der Autobahn 10 wieder auf.

05.02.2018

Karl Kapahnke aus Schildow erkrankte 2016 zum zweiten Mal an Blutkrebs. Nach einer Stammzellspende noch im gleichen Jahr ist der 17-Jährige heute wieder im normalen Alltag angekommen. Und ständig auf Achse. Weil es schön ist, „wieder zurück zu sein“, sagt er.

21.02.2018

Die Gäste in der ausverkauften Orangerie hörten Ohrwürmer wie „Auf die Bäume, ihr Affen“, aber auch weniger bekannte Songs.

04.02.2018