Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Wegen Corona-Pandemie: Schulen und Kitas werden in Oberhavel geschlossen
Lokales Oberhavel Wegen Corona-Pandemie: Schulen und Kitas werden in Oberhavel geschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 13.03.2020
In Neustadt (Ostprignitz-Ruppin) wurden die Schulen nach mehreren Verdachtsfällen bereits vor etlichen Tagen geschlossen. Quelle: André Reichel
Anzeige
Oberhavel

Die fortschreitende Corona-Pandemie sorgt nun auch in Brandenburg für die landesweite Schließung aller Schulen. Auch der Betrieb von Kindertagesstätten soll nur noch eingeschränkt, u.a. für alleinerziehende Eltern sowie Eltern besonderer Bevölkerungsgruppen, die z.B. in Krankenhäusern oder bei der Polizei tätig sind, aufrecht erhalten werden.

Diese Informationen wurden am Freitagnachmittag bekannt gegeben. Das Landesparlament hatte bis zum Nachmittag in einer Sondersitzung getagt und anschließend um 16 Uhr auf einer Pressekonferenz über die aktuellen Schritte informiert. Die Website der Landesregierung war ebenso wie die Website des Brandenburgischen Bildungsministeriums am Nachmittag – mutmaßlich aufgrund überdurchschnittlich hoher Zugriffszahlen – für einen längeren Zeitraum zusammengebrochen. Unklar war zunächst, ob sich die Gerüchte bewahrheiteten, nachdem Schulschließungen bereits ab Montag (16. März) umgesetzt werden sollen. Dies erwies sich schließlich als Falschmeldung. Geplant ist laut Landesregierung die Schließung aller Schulen und Kitas im Land Brandenburg zum Mittwoch (18. März).

Anzeige

Landesregierung war zuvor bereits unter Druck geraten

Zahlreiche Eltern hatten – auch im Landkreis Oberhavel – in den vergangenen Tagen verstärkt ihre Besorgnis darüber ausgedrückt, dass es auch in Schulen und Kitas zu Ansteckungen mit dem neuartigen Corona-Virus kommen könne. Der Druck auf die Landesregierung war zudem stetig gewachsen, nachdem andere Bundesländer bereits Regelungen zur Schließung ihrer Schulen getroffen hatten. Auch Lehrer waren auf die Barrikaden gegangen.

Wenige Stunden zuvor hatte am Freitagvormittag bereits das benachbarte Bundesland Berlin darüber informiert, ab Montag den Schulbetrieb schrittweise einzustellen. Den Anfang sollen zunächst die Oberstufenzentren machen, anschließend sollen auch die übrigen Schulen folgen. Wie das Land Berlin weiter mitteilte, solle dort auch ein Konzept zur Verringerung des ÖPNV auf ein Mindestmaß erarbeitet werden.

Das müssen Sie zum Coronavirus wissen

Von MAZonline

Anzeige