Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Wohnmobil bremst Rettungswagen aus
Lokales Oberhavel Wohnmobil bremst Rettungswagen aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 24.10.2017
Diese Aufnahme von Wohnmobil und Rettungswagen machte ein zufällig hinter beiden Autos fahrender Videowagen der Polizei. Quelle: Polizeidirektion Nord
Oberkrämer

Ein 61-jähriger Wohnmobil-Fahrer aus Mecklenburg-Vorpommern überholte am Dienstagvormittag zwischen der A10-Anschlussstelle Oberkrämer und dem Dreieck Havelland mehrere Lkws. Hinter dem 61-Jährigen fuhr ein Rettungswagen mit Blaulicht und Sirene, den der Mann durch seine Fahrweise aufhielt. Obwohl er mehrfach die Möglichkeit hatte, zwischen den Lkws den Überholvorgang abzubrechen, machte der Wohnmobil-Fahrer die Bahn zunächst nicht frei.

Polizeibeamte eines Videowagens waren zufällig zeitgleich in dem Bereich auf Streife und filmten das Geschehen. Sie stoppten den Wohnmobil-Fahrer kurze Zeit später und stellten ihn zur Rede. Der Mann gab an, den Rettungswagen zu spät bemerkt zu haben.

Nach Änderung der gesetzlichen Regelung zum 19. Oktober erwarten den Mann nun eine Geldstrafe in Höhe von 240 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein Monat Fahrverbot.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Mit Wirkung vom 9. Oktober 2017 hat die Kita „Schneckenhaus“ in Zühlsdorf eine neue Leiterin. Liane Gohlke war zuvor als Erzieherin in der Kita „Raupe Nimmersatt“ in Mühlenbeck tätig.

24.10.2017

Scheinbar Unzufriedenheit mit seiner Gesamtsituation veranlasste einen 31-jährigen Hennigsdorfer dazu, in seiner Wohnung zu randalieren und mehrfach den Hitlergruß zu skandieren. Nachbarn alarmierten Montagabend schließlich die Polizei.

24.10.2017

Am 19. Oktober 1992 ist der Heimatverein Vehlefanz gegründet worden. Eigentlich wäre es jetzt Zeit zum Feiern des 25. Jubiläums gewesen. Aber da momentan das „Haus der Generationen“ nicht zur Verfügung steht, findet die Party erst 2018 statt.

24.10.2017