Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Zehdenick Saisonbeginn im Schiffermuseum
Lokales Oberhavel Zehdenick Saisonbeginn im Schiffermuseum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 14.05.2019
Elisabeth Kluge, Waldemar Schulz und Petra Engler (v.l.n.r.) vor dem Schiffermuseum Zehdenick. Quelle: Martina Burghardt
Zehdenick

Es ist kalt und windig und früh in der Saison. Dennoch steht ab sofort die Luke offen – das Schiffermuseum in Zehdenick erwartet in den kommenden Monaten dienstags bis sonntags von 11 bis 16 Uhr die Besucher. Petra Engler wird sie während der Woche empfangen, Christine Schwanebeck hat an den Wochenenden Dienst.

Die Ausstellung hält an die 300 Exponate bereit. Ein Schwerpunkt ist der 1829 gegründete Schifferverein. Mitte der 1930er-Jahre gab es in Zehdenick etwa 500 Schiffer mit rund 290 Lastkähnen. Derzeit sind ungefähr 30 Schiffe mit Heimathafen Zehdenick registriert. Dafür gibt es 500 Gäste-Liegeplätze.

Das Frachtschiff von 1916 ist seit 2001 Museum. Quelle: Martina Burghardt

Carola, so der Name des 1916 erbauten Frachtschiffes, ist in die Jahre gekommen. 84 Jahre war sie auf Elbe und Havel unterwegs, seit 2000 gehört das Schiff der Stadt Zehdenick. Im Jahr 2001 wurde das Schiffermuseum eröffnet.

„Wir müssen reagieren“, sagt Waldemark Schulz, Vorsitzender des Fremdenverkehrsvereins, der das Museum mit Unterstützung von Stadt und Kreis betreibt, und klopft auf Metall. Der Rost macht sich breit, eine Rundumerneuerung lässt sich nicht mehr auf die lange Bank schieben. In dem Zuge soll auch über die Zukunft des Museumsschiffes nachgedacht werden.

Ideen für die Zukunft der Carola

Bleibt es im Wasser am Mühlenkolk hinter der Elisabethmühle oder wird es an Land gehievt? Wie kann die Ausstellung modernisiert werden? Dass das Schiff wieder fahrbereit gemacht wird, kommt aus Kostengründen wohl nicht in Frage.

„Der Festplatz würde sich als Standort anbieten, das ergänzt das Angebot dort und dann gäbe es auch einen barrierefreien Zugang“, so ein Gedanke von Waldemar Schulz, den er schon in die Stadtverordnetenversammlung getragen hat. Er könnte sich eine visuelle Show vorstellen, der Blick in den Lebensraum der Schiffer sollte sichtbar gemacht werden. Der Innenraum könnte für wechselnde Ausstellungen zur Verfügung stehen.

Blick in die Ausstellung im Inneren der Carola: das Schiffermuseum Zehdenick Quelle: Martina Burghardt

„Wir haben darüber in der Runde der Fraktionsvorsitzenden diskutiert und vor etwa zwei Monaten eine Arbeitgruppe gebildet“, so der CDU-Stadtverordnete. Natürlich kann auch er nicht vorhersehen, wie die politische Landschaft nach der Wahl am 26. Mai aussehen wird, aber er hofft doch, dass das einzige Museum Zehdenicks erhalten bleibt. „Wir werden Bürger mit Fachwissen hinzuziehen und gemeinsam Ideen entwickeln“, kündigt Waldemar Schulz an.

Neuer Standort für Touristinformation?

Der Fremdenverkehrsverein will darüber hinaus weitere Zeichen setzen. Die Bauvoranfrage für die Berliner Straße 27 sei positiv beschieden worden, berichtet Waldemar Schulz. Ihm schwebe ein Abriss vor. Mit Leader-Mitteln könne dort eine moderne Touristinformation errichtet werden. „Das würde nicht nur den Verein aufwerten, dessen Standort im Rathaus jetzt manchmal als ,Flyer-Büro’ bezeichnet wird“, so Waldemar Schulz. Man könne an dem Standort auch den Einzelhändlern in der Innenstadt den Rücken stärken und mehr Dienstleistungsangebote in die Stadt holen.

„Alle reden von Tourismus, dann sollten wir auch eine repräsentative Einrichtung schaffen“, so Waldemar Schulz. „Wir wollen uns weiterentwickeln“, bestätigt Elisabeth Kluge von der Touristinformation.

Von Martina Burghardt

Tausende Besucher tummelten sich am Wochenende beim 3. Märkischen Feldbahnfest im Ziegeleipark Mildenberg. Die Auswahl an historischen Loks, die mit Besuchern im Schlepptau über das weit verzweigte Schienennetz der Anlage rollten, war gewaltig.

12.05.2019

Wissenschaftler beobachten weiter den belasteten Westsee in der Trottheide. Die Bürgerinitiative ist froh über die Fortsetzung der Untersuchungen, für die Passivsammler eingesetzt werden.

10.05.2019

Die Stadt Zehdenick bekommt einen neuen Bürgermeister. Die Märkische Allgemeine stellt die vier Kandidaten im MAZ-Talk am 20. Mai im Stadtgarten Zehdenick vor.

10.05.2019