Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Zehdenick Der süßeste Fratz wird gesucht
Lokales Oberhavel Zehdenick Der süßeste Fratz wird gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:51 06.02.2020
Setzt sehr gerne Kinder ins Bild – Katrin Steinhöfel, Betreiberin eines Foto-Studios in der Berliner Straße in Zehdenick. Quelle: Bert Wittke
Anzeige
Zehdenick

Kinder, Kinder – was für eine bildhübsche Aktion! In Zehdenick wird der süßeste Fratz gesucht. Mitmachen können alle Mädchen und Jungen im Alter bis zu vier Jahren, deren Eltern bereit sind, ihren Nachwuchs ablichten und öffentlich ausstellen zu lassen.

Kinder, Tiere, Faschingsbilder

Die Idee zu der Fotoaktion hatte Katrin Steinhöfel, die in der Berliner Straße in Zehdenick, unmittelbar gegenüber des Rathauses ein Fotostudio betreibt. „Ich habe diesen kleinen Wettbewerb schon einmal 2017 durchgeführt und er war sehr erfolgreich“, sagte die 51-Jährige. Sie habe hinterher sehr viele positive Meinungen dazu gehört. Deshalb hat die gelernte Fachverkäuferin für Foto/Optik/Uhren und Schmuck, wie es damals hieß, in den Folgejahren ähnliche Aktionen initiiert. 2018 mit Faschingsbildern, wo die Resonanz nicht ganz so gut war, und im vergangenen Jahr mit Fotos von Haustieren. Da, so Katrin Steinhöfel, sei die Beteiligung wiederum sehr beachtlich ausgefallen.

Die kleine Ella gehörte zu den Foto-Kindern aus dem Jahr 2017. Quelle: Katrin Steinhöfel

Nun gibt es also eine Neuauflage für Fotos von Kindern bis zu vier Jahren. Katrin Steinhöfel, die 1992 nach Zehdenick gekommen ist, möchte die Bilder der Teilnehmer im Schaufenster ihres Geschäftes ausstellen und mit Nummern kennzeichnen. Die Aufnahme erfolgt kostenlos. Jeder, der möchte, kann sich dann an der Abstimmung zum süßesten Fratz beteiligen. Dazu wird im Geschäft eine Art Wahlurne platziert, in der die Stimmzettel gesammelt und später zusammengezählt und ausgewertet werden. Das Gewinnerkind erhält ein Porträtbild in der Größe 40 mal 60 Zentimeter. Darüber hinaus wird unter allen Teilnehmern der Abstimmung ein Studio-Fotoshooting verlost. Die Fotoaktion beginnt am 17. Februar und endet am 13. März.

Das Kind ist der Hauptdarsteller

„Es hat mir schon immer sehr großen Spaß gemacht, Kinder zu fotografieren“, sagt Katrin Steinhöfel und fügt hinzu. Ich habe da auch sehr viel Geduld und lasse die Kinder meistens erst mal ein bisschen spielen, bevor ich das erste Mal auf den Auslöser drücke. Die Mädchen und Jungen sollten sich wohl fühlen in der Umgebung des Studis. Nun so würden gute und natürlich wirkende Bilder dabei herauskommen. Auf aufwendig gestaltete Fotohintergründe verzichtet die Fotografin. „Ich ziehe einen ruhigen Hintergrund vor“, sagt sie. Sie wolle schließlich kein „Suchbild“ machen, auf das man erst mehrfach schauen müsse, um das Mädchen oder den Jungen zu erkennen. Das Kind sei schließlich der Hauptdarsteller und müsse als solcher auf den ersten Blich zu erkennen sein.

25 Jahre bei Wilmar Müller gearbeitet

Katrin Steinhöfel ist auf dem Gebiet der Fotografie zweifelsfrei eine Fachfrau. Sie hat 25 Jahre bei dem Profi-Fotografen Wilmar Müller in Zehdenick gearbeitet, bevor sie 2016 das Foto-Studio übernahm. Katrin Steinhöfel übernimmt gerne „knifflige Aufgaben“ wie sie sagt. Wenn Leute zum Beispiel mit Bildern kommen, die schon älter und deshalb nicht mehr so schön oder mit Schäden behaftet sind. Dann versuche sie zu helfen und die Aufnahmen wieder herzurichten.

„Was ich hier täglich mache, ist schon immer mein Traumjob gewesen“, sagt Katrin Steinhöfel. Und deshalb möchte sie diese Tätigkeit noch möglichst lange fortsetzen.

Ein beliebtes Fotomotiv für Katrin Steinhöfel sind Blüten und Blumen. Quelle: Katrin Steinhöfel

Wenn sie mal außerhalb der Geschäftszeiten Muße und Gelegenheit hat, fotografiert Katrin Steinhöfel sehr gerne Blumenmotive. In ihrem Geschäft sind einige davon ausgestellt. Oder sie denkt darüber nach, wie sie die Leute locken kann, mal in ihrem Geschäft vorbeizuschauen. In kleinen Städten wie Zehdenick haben es Geschäftsinhaber nun mal nicht einfach. Und im Winter, wenn die Laufkundschaft noch kleiner wird, schon gar nicht. Gut möglich aber, dass demnächst etliche Eltern mit ihren Kindern in der Berliner Straße 36 vorbeischauen werden. Wer möchte schließlich nicht Mama oder Papa vom süßesten Fratz sein?

Von Bert Wittke

Vermutlich aufgrund von Unaufmerksamkeit kollidierten am späten Dienstagnachmittag ein Pkw-Fahrer und eine Fußgängerin in Zehdenick miteinander. Die 66-Jährige musste daraufhin mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

05.02.2020

Die Exin-Oberschule Zehdenick arbeitet bei der Berufsorientierung eng mit Firmen der Region zusammen. Ingo Waffler gehört seit Anfang an zu den wichtigen Partnern. Sein Unternehmen bekam dafür eine Auszeichnung.

30.01.2020

Bei den Bussen der Oberhavel-Verkehrsgesellschaft (OVG) ändert sich am 3. Februar auf einigen Linien der Fahrplan. Eine Übersicht.

28.01.2020