Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Zu fünft und mit Brechstange eingebrochen
Lokales Oberhavel Zu fünft und mit Brechstange eingebrochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:35 30.05.2019
Mit einem Brecheisen – wie hier auf dem nachgestellten Foto – verschafften sich die fünf Täter in Velten Zutritt zur Recyclingfirma. Quelle: Schlesinger/dpa-Zentralbild
Velten

Aufgrund einer vor Ort installierten Videoüberwachung wurde am Mittwochabend bekannt, dass sich fünf männliche Personen unberechtigt Zutritt zum Gelände einer Recyclingfirma in der Berliner Straße in Velten verschafft hatten. Durch die Täter wurde das Zugangstor mit einem Brecheisen aufgehebelt. Das Brecheisen wurde vor Ort zurückgelassen und durch die eingesetzten Beamten sichergestellt. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnten im Nahbereich drei Tatverdächtige geschnappt werden. Diese gaben ihre Tatbeteiligung zu und nannten zudem die Namen der zwei anderen Täter. Am Tatort konnten umfangreiche Spuren gesichert werden. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.

Neuholland: Auto schwer beschädigt

Der Eigentümer eines Pkw Skoda stellte in der Nacht zum Donnerstag fest, dass durch bislang unbekannte Täter sein im Liebenberger Damm in Neuholland abgestelltes Fahrzeug beschädigt wurde. Am Fahrzeug waren beide Außenspiegel abgetreten und die Dachantenne abgebrochen. Zudem wurde aus einem Reifen die Luft herausgelassen. Zum Zwecke der Spurensicherung kamen Kriminaltechniker zum Einsatz. Die weiteren Ermittlungen führt nun die Kriminalpolizei.

Glienicke/Nordbahn: Airbags entwendet

In der Nacht vom 28. zum 29. Mai schlugen bislang unbekannte Täter jeweils ein hinteres Dreiecksfenster bei zwei BMW und einem Mercedes ein und entwendeten aus den Fahrzeugen den Fahrerairbag. Die Fahrzeuge waren im Kornblumenweg, in der Friedensstraße und in der Goethestraße) abgestellt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Zehdenick: In Siedlung II Vorfahrt genommen

Ein 61-jähriger Motorradfahrer fuhr am Mittwochabend mit seiner Honda die Liebenwalder Chaussee im Zehdenicker Ortsteil Siedlung II hinter einem Pkw. Als der Pkw nach rechts in die Kanalstraße abbog, fuhr der Motorradfahrer links an diesem vorbei. Dabei wurde er durch eine 18-jährige VW-Fahrerin übersehen, welche zum selben Zeitpunkt aus der Kanalstraße kam und nach links abbog. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Pkw und dem Motorrad, wobei der Motorradfahrer unter den Pkw geriet. Der Fahrer des Motorrades wurde aufgrund seiner schweren, jedoch nicht lebensbedrohlichen Verletzungen per Rettungshubschrauber in ein nahegelegenes Krankenhaus geflogen. Die leichtverletzte 18-Jährige wurde mit einem Rettungswagen ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Die Liebenwalder Chaussee war für etwa eine Stunde voll gesperrt.

Von MAZonline

Oberhavel Achtung, Blitzer! - Radarkontrolle am Freitag

Aufgepasst: Die Polizei in Oberhavel ist am Freitag wieder mit dem Radarmessgerät unterwegs und kontrolliert die Einhaltung der Geschwindigkeitsvorschriften.

30.05.2019

Der Verdacht der Brandstiftung liegt nahe: Deshalb ermittelt die Polizei nach dem Brand in Liebenwalde in diese Richtung.

30.05.2019

Land und Deutsche Bahn schließen Vereinbarung über den Ausbau und die Modernisierung der Bahnhöfe. Oberhavel profitiert.

30.05.2019