Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Zwei Musiker hinterm Tresen
Lokales Oberhavel Zwei Musiker hinterm Tresen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 03.03.2018
Musiker und nun auch Gastwirt: Steve Kirschke aus Oranienburg hinterm Tresen. Quelle: Heike Bergt
Anzeige
Oranienburg

Im Februar letzten Jahres hatte Gastronom und Musiker Steffen Riehn vom „Weidengarten“ auch die Gaststätte „Kalte Walze“ im Oranienwerk an der Kremmener Straße übernommen. Und den Staffelstab schon weitergegeben: Seit sechs Wochen stehen zwei Musiker hinterm Tresen: Steve Kirschke und Thomas Schenk.

„Das war damals aber schon klar, dass ich das Projekt kalte Walze anschiebe und ins Laufen bringe, aber nicht weitermache“, so Steffen Riehn. „Wir haben viele Veranstaltungen gemacht, das war ein gutes Jahr, fast jede Woche fanden Konzerte auf der „offenen Bühne“ statt. Viele Musiker haben auch ganz ohne Gage hier gespielt“, blickt der Oranienburger zurück.

Nun haben „Die Kellerkinder in der Kalten Walze“ übernommen. Und den Raum auch entsprechend als Kellerbar umgerüstet. Die Kellerbar ist außer dienstags täglich ab 17 Uhr geöffnet. „Eigentlich war das mal so eine Flause, eine eigene Bar zu eröffnen“, so Steve Kirschke, „dass die Idee so schnell Realität wird, das hätte ich nicht gedacht“, so der 34-jährige Oranienburger. Er ist zusammen mit Thomas Schenk aus Oranienburg Mieter im Oranienwerk.

Beide haben ihren Probenraum in der Kremmener Straße 43. Steve ist Bassist der Band „LZA+“, Thomas Schenk (32) Sänger bei „Area Eden“. Am 19. Januar sind sie als „Kellerkinder“ an den Start gegangen. Die Bar ist umgebaut worden, aber noch nicht fertig, auch eine Bühne wollen sie noch bauen. Zum „10. Oranienburger Kneipenfest“ am 10. März haben sie „Stampede“ ab 20 Uhr zu Gast.

Von Heike Bergt

28.02.2018
Oberhavel Guten Tag! - Applaus!
03.03.2018