Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oder-Spree Mann stirbt bei Explosion in Eisenhüttenstadt – Polizei vermutet Unfall
Lokales Oder-Spree Mann stirbt bei Explosion in Eisenhüttenstadt – Polizei vermutet Unfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:34 09.09.2019
Brandenburg, Eisenhüttenstadt: Beamte der Spurensicherung stehen auf einer Kanalbrücke. Nach einer Explosion ist ein unbekannter Mann tot aufgefunden worden. Quelle: Thomas Reinke/dpa
Eisenhüttenstadt

Nach einer Explosion mit einem Toten in Eisenhüttenstadt (Kreis Oder-Spree) geht die Polizei von einem Unfall aus. Der 39-Jährige habe bei dem Vorfall am frühen Samstagmorgen explosive Stoffe bei sich gehabt, die vermutlich miteinander reagierten, sagte eine Sprecherin der Polizei am Montag. Die Substanzen würden derzeit noch untersucht.

Am Samstagmorgen gab es nach Polizeiinformationen gegen 3.30 Uhr einen explosionsartigen Knall. Beamte fanden den Toten an einer Kanalbrücke. Dort entdeckten sie auch ein Fahrrad und einen Rucksack. Nach Angaben der Sprecherin waren die explosiven Stoffe aber nicht im Rucksack gelagert. Wo genau die Substanzen waren, war am Montag noch unklar. Zur Klärung der Todesumstände wurde am Samstag auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt.

Lesen Sie auch:

Explosion in Eisenhüttenstadt – ein Toter

Von RND/dpa

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ruft das nicht-ärztliche Personal am Oder-Spree-Krankenhaus in Beeskow für kommenden Dienstag zu einem Warnstreik auf. Der aktuelle Tarifkonflikt dauert bereits vier Monate.

30.08.2019

Ein Exhibitionist hat in einem Park in Erkner für Aufruhr gesorgt. Der junge Mann entblößte sich nicht nur – er tobte und griff auch die alarmierten Polizisten an. Ein Beamter wurde bei dem Handgemenge verletzt.

27.08.2019

Gleich zwei Mal gab es am Wochenende Streit unter Hundebesitzern: In Rheinsberg besprühte ein 68-Jähriger zwei Hunde und seinen Besitzer mit Reizgas. In Eisenhüttenstadt biss ein Hundebesitzer einen anderen mehrfach in den Arm.

26.08.2019