Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oder-Spree Leichen in alter Kfz-Werkstatt in Biegen gelagert
Lokales Oder-Spree Leichen in alter Kfz-Werkstatt in Biegen gelagert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 27.09.2019
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Biegen

In einer alten Kfz-Werkstatt in Biegen hat man mehrere Leichen gefunden. Das berichtet die Märkische Oderzeitung (MOZ) am Donnerstag und bezieht sich auf die Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) sowie auf Amtsdirektorin Marlen Rost.

Demnach wurde das Gebäude von einem Bestatter als Lager benutzt. Nach Hinweisen von Anwohnern seien die Behörden eingeschritten und hätten die Leichen abtransportiert. Bei der Lagerung handele es sich nach einer ersten Einschätzung nicht um eine Straftat, so die Staatsanwaltschaft. Es sei eher eine Ordnungswidrigkeit.

Nicht der erste Fall dieser Art

In der Region Berlin-Brandenburg hatte es in den vergangenen Jahren schon andere Fälle von unangemessenem Umgang mit Toten gegeben. Im Jahr 2015 etwa wurden mehrere Särge mit Leichen im Kühlraum eines ehemaligen Supermarktes in Wandlitz nördlich von Berlin gefunden. Ein Bestatter hatte sie dort untergebracht.

Im Oktober 2012 war in Hoppegarten bei Berlin ein Transporter mit zwölf Särgen samt Leichen gestohlen worden. Er stand auf dem Areal eines Bestattungsunternehmens. Die Suche nach den Toten dauerte über eine Woche. Schließlich entdeckten die Ermittler die Särge in einem Wald in Polen. Später wurden die drei Autodiebe in Posen (Poznan/Polen) zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt.

Von RND/mot/dpa