Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Amt Temnitz Neuer Ortsvorsteher für Vichel
Lokales Ostprignitz-Ruppin Amt Temnitz Neuer Ortsvorsteher für Vichel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:16 02.07.2018
Martin Bunk Quelle: AndreasVogel
Anzeige
Küdow-Lüchfeld

Martin Bunk könnte Nachfolger von Peter Masloch (65) in Vichel in der Gemeinde Temnitztal werden. Der 37-jährige Kfz-Meister stellte sich am Donnerstagabend den Gemeindevertretern vor, die diesmal in Küdow-Lüchfeld tagten. Diese begrüßten seine Bereitschaft. Für Bunk wäre das Ehrenamt nichts Neues. Der gebürtige Walslebener hat im dortigen Gemeinderat vier Jahre gearbeitet, bevor er berufsbedingt nach Berlin umzog. Nun wohnt Bunk seit drei Jahren mit seiner Frau und den drei Kindern in Vichel. Er sei im Dorf gefragt worden, ob er den Posten bis zur Kommunalwahl im Mai 2019 übernehmen könne, so Bunk. Die Gemeindevertreter waren dafür, auch weil es derzeit keinen anderen Kandidaten in Vichel gibt. Gewählt werden konnte Bunk aber nicht gleich. Grund: Dieser Punkt fehlte in der Tagesordnung. Die Wahl soll deshalb am Donnerstag, 12. Juli, nachgeholt werden.

Masloch, der bisherige Ortsvorsteher von Vichel, hatte sein Amt niedergelegt, weil er mit seiner Frau zum 1. Juni nach Bad Doberan an die Ostsee umgezogen war.

Anzeige

Weiterhin Fragezeichen in Garz

Weiterhin ungeklärt ist indes, ob Garz ab Juli noch einen Ortsvorsteher haben wird. Denn Thomas Voigt (60) hatte nach vermehrter Kritik und drei Anläufen für ein Bürgerbegehren zu seiner Abwahl erklärt, dass er diesen Posten zum 1. Juli niederlegen wird. Die Kritiker von Voigt wissen noch nicht, ob es aus ihren Reihen einen Kandidaten geben wird: Zum einen hätte er in der Gemeindeversammlung nur eine beratende Stimme, zum anderen hatte das Gros jener Gemeindevertreter das Bürgerbegehren in Garz gleich dreimal unzulässigerweise abgelehnt – obwohl alle Formalien für das Begehren erfüllt waren.

Von Andreas Vogel