Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Amt Temnitz Neue Technik für die sechs Gemeindekitas
Lokales Ostprignitz-Ruppin Amt Temnitz Neue Technik für die sechs Gemeindekitas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 16.05.2019
Kita-Leiterin Andrea Rensch freut sich über das Laptop, das sie am Montag für ihre Arbeit überreicht bekam. Quelle: Andreas Vogel
Dabergotz

 Der Zeitpunkt war gut gewählt: Zum Tag der Kinderbetreuung haben am Montag die sechs Gemeindekitas im Amt Temnitz je ein Laptop sowie je ein Multifunktionsgerät erhalten, mit dem sich drucken, kopieren und scannen lässt.

„Es ist überfällig, dass die Kitas mit besserer Technik ausgestattet werden“, sagte Amtsdirektor Thomas Kresse. Denn bisher müssen die Erzieher ihre private Technik nutzen, wenn sie mal eine Vorlage kopieren wollen, oder sich dafür erst an das Amt wenden.

Deshalb sollten die Kitas eigentlich von der Verwaltung neue Technik erhalten. Dafür hatte das Amt insgesamt 6000 Euro in den Haushalt eingestellt. Doch dieses Geld kann nun genutzt werden, um neue Spielgeräte in den Kitas anzuschaffen. Denn die Sparkasse und Wildberger Agrargesellschaft haben jeweils 3000 Euro für die Kitas gespendet.

Ausnahmegenehmigung vom Land

Die Mädchen und Jungen der Dabergotzer Kita Wirbelwind bedankten sich bei strahlendem Sonnenschein mit ein paar Liedern für die Spende. Die 28 Kinder freuten sich zudem über lustige neue Stullenbretter.

Die KitaWirbelwind“ befindet sich in der alten Schule in Dabergotz. In dem alten Gebäude, das zwei Gruppenräume sowie einen Sanitär- und einen Schlafraum umfasst, ist eigentlich maximal Platz zum Betreuen von 25 Kindern – doch da die Kita-Nachfrage so groß ist, gibt es eine Ausnahmegenehmigung vom Land. „Noch mehr geben die Räume aber nicht her“, sagte die Kita-Leiterin Andrea Rensch.

Die Kita hat jetzt einen Patenbetrieb

Unterzeichnet wurde am Montag zudem ein Vertrag zwischen der Dabergotzer Handwerksfirma Herrmann und der KitaWirbelwind“. Als Patenbetrieb steht die Firma ab sofort bereit, wenn die Kinder etwas über Technik oder Strom erfahren wollen.

Von Andreas Vogel

75 Stufen bis zum Weitblick: Vom Naturbeobachtungsturm in der Kyritz-Ruppiner Heide können Besucher die Weite der Heide erahnen. Am Freitag ist der Turm eröffnet worden.

10.05.2019

Walsleben hat mit der Erschließung seines neuen Baugebietes „An den Temnitzwiesen“ begonnen. Auch in anderen Dörfern des Amtes Temnitz sollen neue Baugebiete entstehen – denn das Interesse an Bauland ist groß.

13.05.2019

Das ist eine Überraschung: Walslebens ehrenamtlicher Bürgermeister Burghard Gammelin (62) hat bei der Kommunalwahl am 26. Mai einen Konkurrenten: Mario Brauer (37) hat innerhalb von zwei Tagen die notwendigen Unterstützerunterschriften erhalten.

11.05.2019