Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Amt Temnitz Feuerwehr-Bau geht frühestens im Juni los
Lokales Ostprignitz-Ruppin Amt Temnitz Feuerwehr-Bau geht frühestens im Juni los
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 21.04.2019
Mitte Januar wurde der Fördercheck für die Flecken Zechliner offiziell übergeben. Quelle: Fabian Lamster
Flecken Zechlin

Frühestens am 11. Juni werden Baufirmen in Flecken Zechlin anrücken, um dort das neue Feuerwehrhaus zu errichten. Das geht aus der Ausschreibung der Stadt für dieses Projekt hervor, die in dieser Woche veröffentlicht wurde. Dort ist auch zu lesen, dass die Arbeiten spätestens bis Ende Dezember abgeschlossen sein müssen.

Tatsächlich verlangt das Land als Geldgeber, dass diese Frist eingehalten wird. Ob das klappen kann, ist fraglich: Das Rathaus hat bisher angenommen, dass die Bauarbeiten rund zehn Monate in Anspruch nehmen werden. Früher loslegen, konnte die Kommune aber nicht: Denn die Baugenehmigung des Landkreises kam erst im März an.

Einige Firmen an den Arbeiten interessiert

Immerhin: Die Gefahr, dass das Projekt gar nicht starten kann, weil sich wegen der vollen Auftragsbücher keine an der Ausführung interessierten Unternehmen melden, scheint sehr nicht groß zu sein. Denn obwohl die Ausschreibung erst wenige Tage auf dem Markt ist, haben bereits einige Firmen Interesse bekundet. Bis zum 9. Mai können sie nun Angebote abgeben.

Während es in Flecken Zechlin also noch etliche Wochen dauern wird, bis die Arbeiten beginnen, ist das Amt Temnitz mittendrin beim Hochziehen eines neuen Feuerwehrhauses. „Erste konkrete Formen sind beim Blick auf die Baustelle an der Neuruppiner Straße in Rägelin bereits erkennbar“, sagt Jenny Buschow.

Grundsteinlegung in Rägelin

So wachsen die Mauern mittlerweile stetig in die Höhe. Am Freitag, 26. April, wird um 15.30 Uhr die Grundsteinlegung gefeiert. Bereits im Herbst soll das Gebäude zur Nutzung an die Feuerwehr Temnitzquell-Nord übergebenn werden.

Das neue, eingeschossige Haus in Flecken Zechlin samt Sozialtrakt und zwei Stellplätzen kostet rund 1,4 Millionen Euro. Mit rund 550 000 Euro unterstützt das Land die Rheinsberger. Das Rägeliner Gebäude schlägt mit etwas mehr als 600 000 Euro zu Buche. Das Land gibt dort etwa 330 000 Euro hinzu.

Von Celina Aniol

Gleich zwei Zusagen für Finanzspritzen erhielt jetzt das Amt Temnitz. Geld gibt es für den Ausbau des Weges nach Sankt Jürgen und für die Walslebener Schule. Die Bauarbeiten sollen noch in diesem Jahr starten.

17.04.2019

Das Familienunternehmen Gasitech ist ein Spezialist für das industrielle Bearbeiten und Prüfen von Gasflaschen. Die Firma investiert gerade mehr als sechs Millionen Euro für eine zusätzliche, vollautomatisierte Produktionsanlage.

17.04.2019

Osterfeuer wird es nun auch im Amt Temnitz nicht geben. Einige Gemeinden wollen dort trotzdem unter freiem Himmel feiern – wenn auch ohne Flammen. Auch die Fehrbelliner lassen sich den Spaß nicht verderben.

17.04.2019