Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Amt Temnitz Lkw-Fahrer spuckt bei Katerbow Frau ins Gesicht
Lokales Ostprignitz-Ruppin Amt Temnitz

Katerbow: Lkw-Fahrer spuckt Autofahrerin ins Gesicht

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:39 20.07.2021
Polizisten stoppten den Lkw-Fahrer auf der Autobahn (Symbolfoto).
Polizisten stoppten den Lkw-Fahrer auf der Autobahn (Symbolfoto). Quelle: Ralf Hirschberger/dpa-
Anzeige
Katerbow

Ein Lkw-Fahrer soll am Montagnachmittag eine 54-jährige Autofahrerin angespuckt haben. Der Vorfall ereignete sich hinter Katerbow am Abzweig nach Darritz, wo die Frau anhielt. Zuvor soll der Lastwagenfahrer in einem 30er Bereich mehrfach dicht auf ihr Auto aufgefahren sein und die Lichthupe betätigt haben, teilte die Polizei mit. Offenbar ärgerte sich der Mann darüber, dass die Frau langsam fuhr.

Als die 54-Jährige stoppte, hielt auch der Lkw-Fahrer an, stieg aus seinem Lastwagen und spuckte ihr mehrfach ins Gesicht. Dann setzte er seine Fahrt fort. Die Frau informierte die Polizei, konnte Teile des Lkw-Kennzeichens benennen und den Fahrer beschreiben.

Gegen 16.45 Uhr meldete eine 35-jährige Autofahrerin eine Nötigung, die sich auf der Autobahn 24 zwischen Neuruppin-Süd und Fehrbellin in Richtung Berlin ereignet hatte. Dort war derselbe Lkw-Fahrer an einer Anschlussstelle, an der sie bremste, um einem anderen Fahrzeug die Auffahrt zu ermöglichen, sowie in einer folgenden Baustelle ganz nah auf ihr Auto aufgefahren und hatte mehrfach die Lichthupe betätigt. Beamte der Autobahnpolizei konnten den 57-jährigen Lkw-Fahrer aus Osteuropa stoppen.

Dabei stellte sich heraus, dass die Beschreibungen des Fahrzeugs und des Fahrers auch auf den Vorfall bei Katerbow passten. Der 57-Jährige stritt die Nötigungen und das Spucken ab. Die Polizei nahm drei Strafanzeigen auf.

Von MAZonline