Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Amt Temnitz Kripo ermittelt in Darritz wegen illegaler Sprengkörper
Lokales Ostprignitz-Ruppin Amt Temnitz

Sprengkörper sorgen in Darritz für Unruhe: Junge erlebt Knalltrauma

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:38 06.09.2021
Selbstgebastelte Sprengkörper sind illegal. Durch sie kann es schnell zu Verletzungen kommen.
Selbstgebastelte Sprengkörper sind illegal. Durch sie kann es schnell zu Verletzungen kommen. Quelle: Symbolbild/dpa/Sven Hoppe
Anzeige
Darritz

Ein Mann aus Darritz bei Walsleben hat am Sonntag auf seinem Grundstück in der Straße Am Anger einen selbstgebastelten Sprengkörper gefunden und am Nachmittag die Polizei informiert.

Sprengkörper ist angezündet worden, aber nicht detoniert

Der Knaller war offenbar in der Nacht zuvor auf das Grundstück geworfen worden. Augenscheinlich ist die Zündschnur angezündet worden, jedoch war der Sprengkörper nicht detoniert.

Der Newsletter direkt aus dem Newsroom

Die Top-Themen, die Brandenburg bewegen - und alle Infos zur Corona-Pandemie. Täglich von der Chefredaktion in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Bereits am Vorabend soll ein Sprengkörper in Darritz detoniert sein, wobei ein neunjähriger Junge ein Knalltrauma erlitt. Die Kriminalpolizei hat jetzt die Ermittlungen übernommen.

Von MAZonline