Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin An der Tür geklingelt und sofort zugeschlagen
Lokales Ostprignitz-Ruppin An der Tür geklingelt und sofort zugeschlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:39 20.11.2017
Die Polizei nahm den 43-Jährigen in Gewahrsam. Quelle: dpa
Anzeige
Jabel

Ein 43 Jahre alter Mann hat am Samstagabend in Jabel seinem 27-jährigen Nachbarn mit der flachen Hand in das Gesicht geschlagen. Der Angreifer hatte zuvor gegen die Wohnungstür des 27-Jährigen gehämmert. Als dieser sie öffnete, schlug er ohne etwas zu sagen zu, informierte die Polizei am Montag. Dem 27-Jährigen gelang es dann, gegen den Druck des anderen die Tür zu schließen.

Nachdem Polizisten eine Strafanzeige wegen Körperverletzung aufgenommen hatten, suchten sie den 43-Jährigen auf. Dieser war mit 1,90 Promille alkoholisiert und zunehmend aggressiv den Beamten gegenüber. Er gab an, dass er den ruhestörenden Lärm seiner Nachbarn satt habe und es deshalb zu der Tat gekommen sei. Da der Mann ankündigte, dem Nachbarn etwas anzutun, wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen und zur Polizeiinspektion nach Neuruppin gebracht.

Anzeige

Betrunkener beleidigte und bedrohte die Polizisten

Dabei bedrohte und beleidigte er die Beamten, schimpfte über die Bundesregierung und ihre Politik und äußerte sich abfällig über Flüchtlinge und Emigranten. Da dies mehreren Straftaten entsprach, fertigten die Beamten Anzeigen wegen Bedrohung und Volksverhetzung. Letztlich stimmte der Mann Gesänge über das Dritte Reich an und glorifizierte Adolf Hitler, teilte die Polizei weiter mit.

Der 43-Jährige blieb bis zu seiner Ausnüchterung am Sonntag im Gewahrsam. Er sagte am nächsten Tag gegenüber der Polizei, dass er sich nicht mehr an seine Tat erinnern könne.

Von MAZonline