Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Schülerprogramm zum Fontanejahr startet
Lokales Ostprignitz-Ruppin Schülerprogramm zum Fontanejahr startet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:31 17.10.2018
Projektleiter Henning Hase (2. v. l.) stellte das Schulangebot vor. Anwesend waren unter anderen Bürgermeister Jens-Peter Golde (l.) und Markus Rück vom Sparkassenvorstand Ostprignitz-Ruppin (4. v. r.). Quelle: Peter Geisler
Neuruppin

Nächstes Jahr trifft sich die Welt zum 200. Geburtstag von Theodor Fontane in Neuruppin. Seine Geburtsstadt am Ruppiner See ist zentraler Austragungsort.

„Mehr als 60 Formate sind im Rahmen von Fontane 200 geplant, von der Leitausstellung bis zum Bildungs- und Vermittlungsprogramm „Dem Wort auf der Spur“, das nun startet“, sagt Neuruppins Bürgermeister Jens-Peter Golde bei der Einführungsveranstaltung im Museum Neuruppin.

Vertretern der Presse wurde das Schulprogramm vorgestellt. Sogar Nachwuchsredakteure kamen, Fünft- und Sechsklässler aus dem Schülerzeitungs-Kurs der Neuruppiner Karl-Liebknecht-Grundschule. Neben dem Bürgermeister der Fontanestadt waren auch Akteure des Brandenburgischen Bildungsministeriums und des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg anwesend.

Ein Tag lang durch Neuruppin

„Mit „Dem Wort auf der Spur“ werden Schüler der ersten bis zur zwölften Klasse an Brandenburger Schulen angesprochen“, erklärt Golde weiter. Für einen ganzen Tag begeben sie sich in der Zeit vom 29. April bis zum 20. Dezember 2019 auf Schulfahrt nach Neuruppin.

Fontane und die deutsche Sprache sollen dabei näher gebracht werden, genauso wie ein Gefühl von Heimat.“ Immerhin stünde der Schriftsteller für Neuruppin und die Mark Brandenburg und hätte in den letzten Jahren noch mehr an Popularität gewonnen.

Dem Wort auf der Spur lautet der Titel des Schulfahrtenprogramms anlässlich von Fontane 200, das sich an Brandenburger Klassen richtet. Quelle: Peter Geisler

Der kreative Umgang Fontanes mit Sprache und Wort befindet sich im Zentrum des Bildungsprogramms. „Auf spielerische Weise“, formuliert es Projektleiter Henning Hase. „Die Schüler besuchen die Leitausstellung im Museum Neuruppin, wo es drei unterschiedliche museumspädagogische Führungen geben wird, je nach Jahrgangsstufe.“ Fußläufig ginge es weiter zum Escape Room in der Bilderbogenpassage.

Fontane hautnah im Escape Room

Escape Rooms sind bekannt aus Computerspielen. In der virtuellen Welt löst man Rätsel um Rätsel, und eine neue Tür öffnet sich. „Wir wiederum machen es zum Live-Erlebnis“, erklärt Hase. „Die Schüler betreten einen echten Raum, Fontanes Arbeitszimmer, wo sie Rätsel um die Person des Autors lösen.“ Ein Strategiespiel mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden, je nachdem ob Erstklässler oder angehende Abiturienten anwesend sind. Zur räumlichen Veranschaulichung hält Hase ein Modell von Fontanes Arbeitszimmer in Klein hoch.

Wenn die Schüler nach rund 45  Minuten alles gelöst haben, gibt es in der Bilderbogenpassage ein Mittagessen, bevor sie zur Stadtrallye aufbrechen. Ausgestattet mit einem historischen Stadtplan von 1886. „Gar nicht so einfach, sich mit diesem auf Fontanes Spuren durch das heutige Neuruppin zu begeben“, gesteht Hase. „Der Schritt in die Postmoderne ist ein GPS-Gerät.“

Mit GPS und historischem Stadtplan gehen die Schüler auf Rallye und erkunden die Fontanestadt auf den Spuren des Schriftstellers. Quelle: Peter Geisler

Insgesamt ist „Dem Wort auf der Spur“ ein informatives und spannendes Programm, das die Ostdeutsche Sparkassenstiftung gemeinsam mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg fördert. Für die Kinder und Jugendlichen fällt für den Schulfahrtentag nur ein Eigenanteil von sieben Euro an. Darin enthalten sind Transfer, Programmpunkte und Mittagessen. Anreisen können die Klassen mit dem Öffentlichen Nahverkehr oder mit Charterbussen (nach vorheriger Angebotsabsprache).

Gibt bereits Reservierungen

Mit 4000 bis 5000 Schülern wird gerechnet, meint Bürgermeister Jens-Peter Golde. „400 bis 500 Reservierungen von Klassen für das Bildungsprogramm haben wir bereits“, freut sich Projektleiter Henning Hase. Ab 5. November können sich Schulklassen über www.demwortaufderspur.de anmelden. Zwei pro Tag werden in Neuruppin willkommen geheißen.

Außerschulische Lernorte seien verpflichtend, hält Regina Büttner noch mal fest. Sie ist Referatsleiterin für lebenslanges Lernen, Weiterbildung und politische Bildung im Brandenburger Bildungsministerium. „Unterricht soll nicht nur in der Schule stattfinden, sondern auch außerhalb und mit allen Sinnen.“ Das gelinge mit „Dem Wort auf der Spur“ gut.

Von Anja Reinbothe-Occhipinti

Das Amt Neustadt darf doch nicht auf einen Zuschuss des Landkreises für die Sanierung der Prinz-von-Homburg-Schule rechnen. Der geplante Bildungsfonds ist geplatzt. Die meisten Bürgermeister wollen, dass die Kreisumlage für alle sinkt.

19.10.2018

Ein 25-Jähriger aus Wittstock setzte sich immer wieder hinters Steuer – ohne Fahrerlaubnis. Und er bedrohte einen Kumpel, ihm die Bude einzutreten, wenn er denn nicht 800 Euro zahlt. Dafür wurde er zu einer Gesamtstrafe von einem Jahr und vier Monaten verurteilt – ohne Bewährung.

16.10.2018

Wer mit dem Zug zwischen Wittenberge, Neuruppin und Hennigsdorf unterwegs ist, braucht weiterhin viel Geduld. Baustellen, Probleme mit der Strecke und Personalmangel bei der Bahn setzen den Fahrgästen zu.

15.10.2018