Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Brücke bei Linumhorst muss saniert werden
Lokales Ostprignitz-Ruppin Brücke bei Linumhorst muss saniert werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 02.08.2017
Ohne Sanierung droht die Sperrung: Rost hat der Brücke stark zugesetzt. Quelle: Peter Geisler
Wustrau-Altfriesack

Die Stahlfachwerkbrücke über den Alten Rhin soll saniert werden. Das sieht zumindest eine Beschlussvorlage vor, über die der Ortsbeirat von Wustrau-Altfriesack am Donnerstag erstmals diskutiert. Die denkmalgeschützte Brücke ist so marode, dass sie ohne Sanierung gesperrt werden müsste, heißt es in dem Papier. Geschätzte Kosten für das Projekt: knapp 650 000 Euro.

Nach den Plänen der Verwaltung müssen defekte oder stark verrostete Stahlteile ausgetauscht und der Beton in den Widerlagern saniert werden. Stimmen die Gemeindevertreter diesem Vorhaben im September zu, könnten die Arbeiten noch in diesem Jahr beginnen.

Landwirte brauchen die Brücke

Die Brücke wird heute nur noch von Landwirten genutzt. Doch für sie ist die Querung über den Alten Rhin enorm wichtig. Denn die Brücke ist für eine Traglast von 30 Tonnen ausgelegt – Voraussetzung dafür, dass die Landwirte mit ihrem schweren Gerät zu ihren Feldern kommen. Laut Denkmaltopographie war die Brücke ursprünglich 1897 am Berliner Weidendamm als Behelfsbrücke errichtet worden. Später wurden Teile der Brücke im Luch verbaut.

Von Frauke Herweg

Das Landesamt für ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung hat der Rekonstruktion des Protzener Gutsparks Fördermittel zugesagt. Noch in diesem Jahr sollen die Arbeiten auf dem verwilderten Areal beginnen.

02.08.2017

Ihr ursprünglicher Studienwunsch ist während ihres Freiwilligen Sozialen Jahres in der Wittstocker Stadtbibliothek etwas in den Hintergrund gerückt. Stattdessen will Vivien Stahr nun eine Ausbildung bei der Stadtverwaltung beginnen. Das Freiwilligenjahr hat der 20-Jährigen Orientierungshilfe für ihr weiteres Leben gegeben, wie sie sagt.

02.08.2017

Seit Ende vergangenen Monats ist die Röbeler Straße in Wittstock Großbaustelle – zumindest abschnittsweise. Die Sanierungsarbeiten schreiten rasch voran, wie Dorit Groß vom der Straßenmeisterei Pritzwalk mitteilt. Das Verkehrschaos halte sich unterdessen in Grenzen, schließlich habe das Unternehmen bewusst die Ferienzeit für die Arbeiten ausgewählt.

02.08.2017