Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Doch Gespräche mit Potsdam
Lokales Ostprignitz-Ruppin Doch Gespräche mit Potsdam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:58 15.01.2018
Das historische Gut Gentzrode bei Neuruppin. Quelle: Peter Geisler
Neuruppin

Das Infrastrukturministerium in Potsdam führt Gespräche mit den Investoren, die das historische Gut Gentzrode bei Neuruppin sanieren und auf dem 542 Hektar großen Areal in den nächsten 15 Jahren bis zu 480 Millionen Euro investieren wollen. Geplant sind dort ein 5-Sterne-Hotel, mehr als 700 Ferienwohnungen sowie drei Golf- und mehrere Tennisplätze. Dafür sei vermutlich ein Raumordnungsverfahren notwendig, sagte Ministeriumssprecher Steffen Streu am Montag. Beim Wirtschaftsministerium ist das ehrgeizige Projekt bisher nicht bekannt, hatte in der vergangenen Woche eine Sprecherin erklärt. Auch das Infrastrukturministerium hielt sich am Montag weitgehend bedeckt zu dem Vorhaben. Bis wann die Gespräche zum Raumordnungsverfahren abgeschlossen werden könnten, das ließ der Sprecher offen. Auch Neuruppins Vize-Bürgermeister Arne Krohn erklärte lediglich, dass es bereits „mehrere“ Termine mit der Gemeinsamen Landesplanung Berlin-Brandenburg gegeben habe. Investor in Gentzrode ist ein türkischer Bauunternehmer, dem das Areal bereits seit 2010 gehört.

Von Andreas Vogel

Es gibt weder ein Fertigstellungsziel noch überhaupt einen Baustarttermin. Doch der neue Bahnhaltepunkt Kyritz Nord soll kommen. Am Montag tagen dazu Vertreter des Rathauses und aus dem Potsdamer Infrastruktur-Ministerium.

15.01.2018

Auch wenn die erste Staatshaftungsklage eines märkischen Wasserverbands gegen das Land jetzt raus ist, ist für den Trink- und Abwasserverband Lindow-Gransee noch nichts entschieden. Der TAV will lieber abwarten, wie dieses Verfahren im Altanschließerstreit verläuft.

15.01.2018

Lola Dannehl ist seit 1995 als Campingplatzbetreiberin am Königsberger See bekannt. Auch außerhalb der Saison lohnt sich ein Besuch, denn immer wieder Sonntag öffnet sie ihr Café mit Seeblick. Dauercamper, Spaziergänger oder Radfahrer legen dort eine Pause ein. Und wer ein Gespräch sucht, stößt im Wintercafé auf offene Ohren.

15.01.2018