Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Ein Plätzchen am Dorfteich
Lokales Ostprignitz-Ruppin Ein Plätzchen am Dorfteich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:57 24.03.2017
Die neue Bank wurde gleich ausprobiert. Quelle: Christian Bark
Groß Haßlow

Endlich kann Anwohnerin Dunja Peters (2. v. r.) nun nach getaner Arbeit am Dorfteich in Groß Haßlow die Seele baumeln lassen. Seit etwa zwei Wochen steht dort nämlich eine Holzbank. „Damit wurde der Wunsch der Groß Haßlower erfüllt“, lobt Ortsvorsteher Wolfgang Ramin (1. v. l.) die Aktion des Wittstocker Bauamts. Nach Auskunft von Stadtsprecher Jean Dibbert hat die Errichtung gut 500 Euro gekostet. Allein der aktuelle Blick auf den Teich stimmt Dunja Peters und Wolfgang Ramin nachdenklich. Denn die Sanierung des Dorfteiches hatte im vergangenen Jahr einen kompletten Kahlschlag um das Wasserbecken herum gefordert. Entsprechend wenig begrünt ist der Platz jetzt.

Das soll aber laut Jean Dibbert nicht so bleiben, die Stadt wolle für eine Begrünung sorgen. Und die Sicht darauf könnte künftig auch frei bleiben, denn einen Zaun, wie vor der Sanierung, soll es um den Teich herum nicht geben. „Zumindest wurde das vom Tiefbauamt nicht angesprochen“, sagt Ramin.

Von Christian Bark

In Kyritz erinnern seit Freitag „Stolpersteine“ des Kölner Künstlers Gunter Demnig an die letzten jüdischen Einwohner der Stadt. Theodor Calmon, Besitzer des Hauses Prinzenstraße 1, wurde 1936 aus Kyritz vertrieben und starb wenig später in Berlin.

24.03.2017

Darauf haben die Wittstocker und ihre Gäste lange gewartet. Mit Auftakt in die neue Saison öffnet die Touristinformation auch sonntags ihre Türen. Davon profitieren auch die Einrichtungen in Alt Daber, Freyenstein und an der Schwedenplattform. Damit bringt sich die Stadt weiter in Position mit Blick auf die Landesgartenschau 2019.

27.03.2017

Schulkrankenschwester Tabea Müller kümmert sich um das Bauchweh vor der Mathearbeit und andere Nöte. Seit Anfang Februar ist Müller im Rahmen eines brandenburgweiten Modellprojektes an zwei Neuruppiner Schulen im Einsatz.

24.03.2017