Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Fehrbellin Adventskonzert: Besucher stimmen kräftig mit ein
Lokales Ostprignitz-Ruppin Fehrbellin Adventskonzert: Besucher stimmen kräftig mit ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 23.12.2019
Der Kinderchor aus Brunne zusammen mit Franziska Schneider und Ulrich Günther am Keyboard. Quelle: Peter Lenz
Brunne

Ihr Kinderlein kommet, oh kommet doch all – eine Einladung, die sich mehrere Kinder der Gemeinde Brunne nicht entgehen ließen, als es darum ging, gemeinsam mit der Sopranistin Franziska Schneider ein kleines Programm zum vierten Advent in der Brunner Kirche auf die Beine zu stellen.

Franziska Schneider wurde in Neuruppin geboren und besuchte das Schinkelgymnasium, bevor sie in Dresden Gesang und Klavier studierte. In unserer Region wurde Franziska Schneider unter anderem durch verschiedene Auftritte mit dem Möhringchor bekannt.

Kinder probten intensiv für das Konzert

Schon im vergangenen Jahr hatte die Sängerin in Brunne ein kleines Konzert gegeben, was so gut ankam, dass man in diesem Jahr noch einen draufsetzte und ein gemeinsames weihnachtliches Programm mit insgesamt sieben Kindern der Gemeinde einstudierte. Mit Silvia Synakewicz vom Gemeindekirchenrat und Juliane Kuckert als Chorleiterin der Kinder wurde in den letzten Wochen geprobt und organisiert, was das Zeug hielt. Für das Programm selbst zeichnete Franziska Schneider selbst verantwortlich.

Pünktlich um 16 Uhr war die kleine Kirche mit mehr als 100 Besuchern fast komplett gefüllt und schon ging es auch los mit einem ersten Klavierstück und dem Einzug der Kinder in die Kirche. Das folgende Programm reichte von klassischen Weihnachtsliedern bis hin zu musikalischen Werken von Beethoven, Bach, Schubert und Händel.

Die Kinder hatte in der kurzen Vorbereitungszeit ein sehr breites Repertoire an Liedern wie den Kanon über die zwei kleinen Wölfe oder das vierstimmige Sia Bilu eingeübt. Selbst ein kleines Musikstück auf der Violine von Maria Bruse gehörte zu ihrem Programmteil.

Franziska Schneider las eine Weihnachtsgeschichte

Im Wechsel lösten sich Franziska Schneider und ihr Pianist Ulrich Günther am Keyboard ab und überzeugten mit ihren Darbietungen. In den musikalischen Pausen las Franziska Schneider eine Weihnachtsgeschichte vor.

Während sich so manch einer aus dem Publikum erst zögerlich traute, bei den einzelnen Liedern mitzusingen, sangen spätestens bei der ­Stillen Nacht und Oh du Fröhliche fast alle Anwesenden mit.

Die Zuhörer wurden eingestimmt auf die Weihnachtsfeiertage und das Licht der Wunderkerzen in den Händen der Kinder am Altar erinnerte sicher den einen oder anderen an seine eigene Kindheit.

Von Peter Lenz

Viel Arbeit gab es in den letzten Tagen auf dem Ökohof in Kuhhorst. Die bestellten Gänse mussten geschlachtet werden. Am vierten Advents-Wochenende kamen die Kunden, um ihren Braten abzuholen und den kleinen Weihnachtsmarkt zu erleben.

22.12.2019

Handwerker aus Fehrbellin, Lüchfeld, Neuruppin und Walsleben hängten in der Fontanestadt gemeinsam ein fast vier Meter großes und mehr als 200 Kilo schweres Tor ein, das zuvor aufgearbeitet wurde.

18.12.2019

Die Angebote der Kreisvolkshochschule Ostprignitz-Ruppin sind beliebt, doch werden ein Leiter für den Französisch- und den Keramik-Kurs gesucht. Das Programm für 2020 erscheint Ende Dezember.

18.12.2019