Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Fehrbellin Rehe sperren sich selbst ein – Polizei hilft
Lokales Ostprignitz-Ruppin Fehrbellin

Fehrbellin: Polizei rettet drei eingesperrte Rehe

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 26.01.2021
Ein Reh will mit Gewalt durch den Zaun – vergebens.
Ein Reh will mit Gewalt durch den Zaun – vergebens. Quelle: PD Nord
Anzeige
Fehrbellin

Die Polizei – dein Freund und Helfer. Manchmal auch für Rehe. In Fehrbellin hatten sich am Dienstagvormittag drei Rehe offenbar selbst auf einem Firmengrundstück in der Ruppiner Straße eingesperrt.

Passanten riefen die Polizisten zur Hilfe, die gerade in Fehrbellin ihren Streifendienst absolvierten.

Rehe fanden die Lücke nicht mehr

Denn die Rehe, die durch eine Lücke im Zaun auf das Grundstück gelangt waren, fanden nun den Ausgang nicht mehr und sprangen immer gegen den Zaun, um sich mit Gewalt einen Weg in die Freiheit zu bahnen. Dabei verletzten sie sich leicht.

Die Polizisten öffneten ein Tor, woraufhin zwei Rehe nun von allein den Weg nach draußen fanden. Die Rettung des dritten Rehs übernahm ein Jagdpächter, der noch hinzugerufen wurde.

Von MAZ-online