Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Fehrbellin Lkw-Abgasanlagen manipuliert
Lokales Ostprignitz-Ruppin Fehrbellin Lkw-Abgasanlagen manipuliert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 12.06.2018
Die Polizei kontrollierte die Lkw auf der Rast- und Tankanlage Linumer Bruch. Quelle: dpa
Linum

Polizisten haben bei Kontrollen auf dem Gelände der Rast- und Tankanlage Linumer Bruch an der Autobahn 24 bei zwei Lastwagen aus Osteuropa Manipulationen an den Abgasanlagen entdeckt.

Bei beiden Lkw gab es am Montag laut Polizei Anhaltspunkte dafür, dass die sogenannte Abgasnachbehandlungsanlage deaktiviert worden war und es fanden sich sogenannten AdBlue-Emulatoren – dadurch kann sich der Lkw-Fahrer den für einen Katalysator benötigten Harnstoff Adblue sparen.

Bußgeldverfahren eingeleitet

In beiden Fällen leiteten die Beamten gegen die Fahrer und den Unternehmer Bußgeldverfahren ein. Außerdem erhoben sie eine Sicherheitsleistung in Höhe von je 1500 Euro.

Den Lkw-Fahrern wurde die Weiterfahrt bis zur Herstellung des ordnungsgemäßen technischen Zustandes ihres Fahrzeugs untersagt, teilte die Polizei weiter mit.

Von MAZonline

Fehrbellin entwickelt einen 30 Kilometer langen Paddelrundkurs mit Umtragestellen und Rastplätzen. Die Bauarbeiten sollen 2019 beginnen.

15.06.2018

Auf Abwegen hat ein 56-jähriger VW-Fahrer am Sonntagmorgen in Tarmow einen Zaun durchbrochen, zwei Hühner und zwei Bäume umgefahren. Der Mann war mit seinem Wagen von der Straße abgekommen, 60 Meter übers Feld und dann in einen Hühnerhof gerauscht.

11.06.2018

Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Das Land gibt Fördermittel für das neue Feuerwehrgerätehaus in Wustrau. Der Rohbau steht im besten Falle noch in diesem Jahr.

11.06.2018