Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Fehrbellin Halb Protzen trifft sich beim Neujahrsempfang
Lokales Ostprignitz-Ruppin Fehrbellin Halb Protzen trifft sich beim Neujahrsempfang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 12.01.2020
Zahlreich erschienen die Protzener zum Neujahrsempfang ihres Ortsbeirates. Quelle: Peter Lenz
Protzen

In Protzen beginnt das Jahr mit einem Empfang, an dem das ganze Dorf teilhaben kann. Der Neujahrsempfang für Bürger, Gewerbetreibende und Vereine ist schon zu einer schönen Tradition geworden. Am Sonntag fand er nun wieder statt.

Für Ortsvorsteher Dieter Sarmow ist dies ein sehr wichtiger Punkt der Zusammenarbeit in seiner Gemeinde. „Nachdem ich so einen Empfang für jedermann einmal in Langen gesehen habe, wusste ich gleich: Das machen wir hier auch“, sagte er. Die Bürger hätten in jeder Beziehung ein Interesse an Informationen, so Sarnow.

Der Zulauf bestätigt dies. Mehr als 60 Protzener waren der Einladung ins Gutshaus gefolgt.

Im Gutshaus hörten die Protzener, was das Jahr 2020 in ihrem Ort bringen wird. Quelle: Peter Lenz

Unter den Gästen waren auch Jürgen und Christine Dau. Das Ehepaar lebt seit etwa 15 Jahren wieder in Protzen, dem Heimatort von Jürgen Dau. Ehefrau Christine lobte das Miteinander in Protzen. „Hier wird wenigstens nicht über unsere Köpfe hinweg entschieden und ich fühle mich einfach mit eingebunden in alle Entscheidungen der Gemeinde.“

In seiner Ansprache dankte der Ortsvorsteher noch einmal allen aktiven Bürgern, ob nun in den Vereinen organisiert oder nicht, für ihre tatkräftige Unterstützung, sei es nun bei den verschiedenen Arbeitseinsätzen am Gutspark oder bei anderen Aktionen.

Sanierung des Gutsteiches steht an

Sarnow gab auch einen Ausblick auf das Jahr 2020. Eine der wichtigsten Vorhaben wird dabei die Sanierung des Gutsteiches sein, die allein ein Investitionsvolumen von 60 000 Euro hat.

Aber auch die Befestigung einiger Wege in der Gemeinde und die Fortführung der Gutshaussanierung stehen auch der Agenda 2020.

Leider könnten nicht alle Wünsche erfüllt werden, bedauert Sarnow. „Für alle Ortsteile stehen im Haushalt der Gemeinde Fehrbellin insgesamt nur 2 Millionen Euro für Investitionen zur Verfügung – die Ortsteile hatten aber Maßnahmen für 8 Millionen Euro beantragt“, erläuterte er. Der Erhalt und die Pflege bereits geschaffener Anlagen stehe deshalb im Vordergrund.

Das Geld reicht nicht für alle Wünsche

Dabei hätten auch die Protzenenr sich weitere Investitionen gewünscht, wie etwa die Anfrage von Monika Rogge zeigte. Der Weg am Elsholz sei völlig desolat, trotzdem werde die Sanierung immer wieder verschoben, bemängelte sie.

Das Jahr 2020 wird den Protzenern aber auch einige Höhepunkte im Dorfleben bescheren. So etwa die Frauentagsfeier am 8. März, ein Kinderfest im Juni, das jährliche Gutshausfest und nicht zuletzt der Weihnachtsmarkt am 6. Dezember.

Horst Grassoff erinnerte daran, dass in diesem Jahr auch 60 Jahre Posaunenrüste gefeiert wird, und zwar vom 27. bis 30. Dezember. Für diese Festivität wünsche er sich die Unterstützung des Ortes.

Von Peter Lenz

Insgesamt 50 Veranstaltungen gab es 2019 beim „Literarischen Bilderbogen“ in Ostprignitz-Ruppin. Das Interesse ist groß. Ein Publikumsmagnet war das Schauspieler-Ehepaar Andreas Sawatzki/Christian Berkel.

10.01.2020

Es war eine Zufallsbegegnung des Museumsvorstands mit der Steinmetzmeisterin. Aus dieser ist nun die große Sonderausstellung im Jubiläumsjahr des Wustrauer Brandenburg-Preußen-Museums entstanden, das vor 20 Jahren eröffnet wurde. Und bei dem nun der Spitzenposten neu vergeben wird.

06.01.2020

Laut und lauter – und mit viel Rauch: Das Neujahrsschießen der Fehrbelliner Schützengilde fand bereits zum 23. Mal statt.

05.01.2020