Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Frühlingskonzert mit dem Blasorchester
Lokales Ostprignitz-Ruppin Frühlingskonzert mit dem Blasorchester
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 02.04.2017
65 Jahre aktive Musiker: Karl-Heinz Zegenhagen, Norbert Kwade und Günter Buchholz (v .l.). Quelle: Christamaria Ruch
Wittstock

Fünf Stunden vor dem Konzert beginnt für die Mitglieder des Wittstocker Blasorchesters die Konzentration. „Am Vormittag haben wir die Bestuhlung teilweise umgestellt, Pulte verrückt und festgelegt, wer an welcher Stelle sitzt“, sagt Sören Weber. Der musikalische Leiter bleibt die Ruhe in Person: „Lampenfieber habe ich nicht.“

Das Blasorchester empfing am Sonntagnachmittag knapp 190 Gäste in der Wittstocker Stadthalle. Das Frühlingskonzert markiert seit zehn Jahren den Auftakt in die Saison. „Heute sind 21 Musiker dabei“, sagt Sören Weber. Auch wenn das Orchester 38 Mitglieder zwischen 13 und 82 Jahren zählt, „bei jedem Auftritt sind wir durchschnittlich 30 Musiker“, so Weber. Aus 16 Orten rund um Wittstock bis hin nach Rheinsberg oder Kyritz kommen die Mitglieder.

Neben den Holzblasinstrumenten Klarinette, Saxofon und Querflöte gehören die Blechblasinstrumente Flügelhorn, Posaune, Tuba und Trompete zum Orchesters. Hinzu kommt das Schlagzeug mit der kleinen und großen Trommel, Percussion und modernem Schlagzeug. Das Horn ist nicht besetzt. Auch wenn beim Saxofon die Ausführungen Alt, Bariton und Tenor mitmischen, ein Sopransaxofon ist nicht zu finden. „Sopran wird üblicherweise im Blasorchester nicht besetzt“, so Sören Weber.

Volles Haus beim Frühlingskonzert des Wittstocker Blasorchesters, das souverän von Sören Weber geleitet wurde. Quelle: Christamaria Ruch

Das Wittstocker Blasorchester gründete sich im Oktober 1949. Der 79-jährige Klaus Schönberg spielte 65 Jahre Flügelhorn – am Sonntag wurde er aus dem aktiven Dienst verabschiedet. „Das war sein Wunsch, dass das heute hier erfolgt“, sagt Weber. Ebenfalls 65 Jahre dabei und noch aktiv sind Norbert Kwade an der Klarinette und Karl-Heinz Zegenhagen an der Posaune. Trompeter Günter Buchholz spielt seit 64 Jahren. „In den 65 Jahren kommt jeder von ihnen auf 4500 Proben und Einsätze“, rechnet Sören Weber vor.

21 Stücke gab das Orchester nun zum Besten. Mit Märschen, Filmmusik bis hin zur Premiere vom Udo-Jürgens-Medley kam jeder Besucher auf seine Kosten. Marika Weber sang solo „Gabriellas Song“ aus dem schwedischen Film „Wie im Himmel“. Auch Sören Weber wechselte kurz vom Taktstock ans Mikrofon und heizte mit „Ich war noch niemals in New York“ die Stimmung an. Die 12-jährigen Schülerinnen Hannah Schönberg und Jette Weber zeigten im Duett ihr Können an den Instrumenten. „Ein Vierteljahr haben wir für das Udo-Jürgens-Medley geprobt“, verrät Sören Weber.

Von Christamaria Ruch

Bei schönstem Sommerwetter trafen sich am Sonnabendvormittag rund 30 Neuendorfer zum Frühjahrsputz. Dazu aufgerufen hatten die Frauen des Dorfes. Den größten Schmuddelecken ging es dann in gemeinsamer Arbeit an den Kragen. Auf das Erreichte und auf den Zusammenhalt im Dorf ist man sehr stolz.

02.04.2017

Das war am Sonnabend ein Auftakt nach Maß: Zum Beginn der Tourismussaison erlebten die Besucher und Gästeführer in Wittstock, Alt Daber und Freyenstein Sonne satt, strahlend blauen Himmel. Und das alles bei 25 Grad und kostenfreiem Eintritt. Viele Einheimische nutzten die Gelegenheit für einen Abstecher zum Geschichtsunterricht vor der eigenen Haustür.

02.04.2017

60 Mal konnten Interessenten von gebrauchter Kinderkleidung sowie Spielzeug im Martinsraum in der Marienstraße in Wittstock fündig werden. Nun verließen die Organisatoren ihren angestammten Platz und laden in die Kegelbahn der Polthierstraße. Dort punkteten sie bereits bei der Premiere mit einer guten Infrastruktur.

02.04.2017