Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Fusion auf Eis gelegt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Fusion auf Eis gelegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:04 24.03.2014
Superintendent Matthias Puppe. Quelle: Peter Geisler (2012)
Anzeige
Wittstock

In den vergangenen Monaten habe es aber positive Annäherungen zwischen den Kirchenkreisen gegeben. Vier Treffen fanden zwischen Haupt- und Ehrenamtlichen statt. "Eine erste gemeinsame Fortbildung der Mitarbeiterkonvente beider Kirchenkreise in Heiligengrabe ist als sehr wohltuend empfunden worden. Wir bleiben behutsam auf dem Weg und entdecken manche Kooperationsmöglichkeiten", sagte Matthias Puppe.

Der Kirchenkreis Wittstock-Ruppin gehört - übrigens genau wie der zum 1.Juli 2013 gegründete Kirchenkreis Prignitz - zum gemeinsamen Verwaltungsamt in Kyritz. Der Kirchenkreis Prignitz entstand aus den Kreisen Perleberg-Wittenberge und Havelberg-Pritzwalk.

Anzeige

Keine Gemeinde sei eine Insel, sagte Matthias Puppe zu Beginn seiner Rede. "An dieser Erkenntnis kommt niemand vorbei, der mit Menschen innerhalb und außerhalb unserer Gemeinden über Kirche und Glauben im Gespräch ist", so der Superintendent.

Ferner ging es ihm darum, wie die evangelische Kirche weiterhin ihre gesellschaftliche Relevanz behält. Einerseits steige die Zahl derer, die sich mit ihrer Kirche außerordentlich verbunden fühlen. Aber auch der Anteil der Menschen, die sich von der Kirche abkehren, habe zugenommen. Nach wie vor sinke die Zahl der Mitglieder. "Eine stark anwachsende Distanz zur Kirche ist gerade bei den unter 21-Jährigen zu verzeichnen", sagte Matthias Puppe.

Zusätzliche Austritte bescherte der Kirche die angekündigte automatisierte Verfahrensänderung zur Erhebung der Kirchensteuer auf Kapitalerträge ab dem kommenden Jahr. Einige Kirchenmitglieder verstanden das falsch. Sie gingen davon aus, dass es sich dabei um eine neue Steuer handele und traten deshalb aus der Kirche aus. "Dabei soll nur das Verfahren vereinfacht werden", sagte der Superintendent. Die Kirchenmitglieder müssen künftig keinen gesonderten Antrag mehr stellen. Die Kirchensteuer wird von den Banken einbehalten und an die Finanzämter abgeführt. Die Finanzbehörden leiten die Steuer dann an die jeweilige Landeskirche weiter.

Von Madlen Wirtz

Ostprignitz-Ruppin Hegegemeinschaft "Dossegrund" erfüllt Abschussplan nicht - Wild wird zunehmend gestört
24.03.2014
Ostprignitz-Ruppin Besten Vorleser der Region Brandenburg West traten in Wittstock an - Kleine Lesestars
24.03.2014
Polizei Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 23. März - Rabiate Fleischdiebe
23.03.2014