Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Große Mehrheit für CDU-Mann Deter
Lokales Ostprignitz-Ruppin Große Mehrheit für CDU-Mann Deter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 25.03.2018
Sven Deter will ein „Bürger-Landrat“ sein, wenn er gewählt wird. Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Neuruppin

Die CDU zieht wie erwartet mit Sven Deter in den Wahlkampf um den Landratsposten. Der 43-jährige Landwirt, der Chef des Kreisbauernverbandes und Ortsvorsteher von Wulkow ist, erreichte am Dienstagabend bei der Wahlversammlung im Neuruppiner Rosenarten 45 von 47 Stimmen und kam damit auf 95,7 Prozent. „Das ist ein sehr gutes Ergebnis“, betonte am Mittwoch Sebastian Steineke. Der Neuruppiner CDU-Bundestagsabgeordnete ist zugleich CDU-Fraktionschef im Kreistag. Sven Deter ist verheiratet und hat vier Töchter im Alter zwischen sieben und 15 Jahren. Er wolle „Bürger-Landrat“ sein und regelmäßig Sprechstunden anbieten, sagte Deter. Zudem wolle er das Verhältnis zur Prignitz reparieren, dass in den vergangenen Monaten durch den Streit der inzwischen wieder abgesagten Kreisgebietsreform sehr gelitten habe. „Wir brauchen eine enge Kooperation mit der Prignitz, damit die Verwaltungen in Zukunft noch effizienter zusammenarbeiten können“, so Deter. Zur „Chefsache“ will er die Unterstützung von Familien machen.

Die Linke sucht noch einen Bewerber

Der neue Landrat soll am 22. April gewählt werden, weil die Amtszeit von Ralf Reinhardt (41, SPD) nach acht Jahren im Sommer endet. Bisher haben nur die Sozialdemokraten einen Kandidaten benannt, Amtsinhaber Reinhardt. Zwar hat die Linke erklärt, ebenfalls einen Bewerber präsentieren zu wollen. Aber bisher hat sie noch niemanden gefunden. Auch die bunte Fraktion aus Freien Wählern, Bauern und FDP weiß bislang nicht, ob sie einen Kandidaten nominieren oder aber einen der zwei bereits bekannten Bewerber unterstützen wird. Fraktionschef Ralph Bormann, der Vorsitzender der Wählergruppe Pro Ruppin ist, hatte angekündigt, dass Pro Ruppin erst Ende Januar beraten wird, ob sie einen eigenen Kandidaten ins Rennen schickt. Bewerbungsschluss für den Landratsposten ist der 15. Februar, 12 Uhr. Die Bündnisgrünen haben bereits erklärt, den SPD-Kandidaten Reinhardt unterstützen zu wollen. Indes haben Eckard Leest, Chef der Freien Wählergemeinschaft Prignitz-Ruppin, sowie Michael Brinschwitz, Geschäftsführer des Kreisbauernverbandes von Ostprignitz-Ruppin, am Dienstag ihre Unterstützung für Sven Deter erklärt.

Von Andreas Vogel