Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Halber Abschied vom Tourismusverein
Lokales Ostprignitz-Ruppin Halber Abschied vom Tourismusverein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 08.10.2014
Erst kürzlich waren Mitarbeiter des Tourismusvereins bei der Hengstparade in Neustadt zu erleben.
Erst kürzlich waren Mitarbeiter des Tourismusvereins bei der Hengstparade in Neustadt zu erleben. Quelle: Alexander Beckmann
Anzeige
Neustadt

Seit zwei Jahren besteht eine Übereinkunft zwischen den beteiligten Kommunen, die Arbeit des Vereins mit 3 Euro je Einwohner zu bezuschussen. Der Amtsausschuss hat nun entschieden, diese Summe von Seiten des Amtes Neustadt zu halbieren. Statt der bisherigen knapp 23.000 Euro sollen 2015 nur 11.500 Euro an den Tourismusverein überwiesen werden.

Das Amt hatte seine bisherigen Zahlungen mit Forderungen nach konkreten Dienstleistungen verknüpft. So sollten Mitarbeiter des Vereins beispielsweise für mindestens acht Stunden pro Woche personelle Unterstützung in der Amtsverwaltung leisten.

Die Amtsausschussmitglieder zeigten sich jetzt grundsätzlich unzufrieden mit der Arbeit des Vereins. Kritisiert wurde unter anderem, dass Veranstaltungstermine aus dem Amtsbereich keinen Eingang in den aktuellen Veranstaltungskalender des Tourismusvereins gefunden hätten. "Der Tourismusverein ist nicht so aktiv geworden, wie der Amtsausschuss das erwartet hat", fasste Amtsdirektor Dieter Fuchs zusammen. Der Amtsausschussvorsitzende Karl Tedsen schätzte ein: "Der Schwerpunkt des Vereins ist eindeutig die Seenkette." Das Amt Neustadt spiele nur am Rande eine Rolle.

Bei der Ausschusssitzung wurden auch grundlegende Einwände gegen die Sinnhaftigkeit eines Tourismusvereins laut. Tourismusförderung müsse auf Privatinitiative beruhen, hieß es beispielsweise. Wenn sich von dieser Seite nichts bewege, habe es wenig Zweck, irgendetwas "überstülpen" zu wollen.

Andere Stimmen forderten den kompletten Ausstieg aus der Vereinsfinanzierung. Schließlich könne ja die Stadt Kyritz als Mittelzentrum für die Tourismusförderung aufkommen.

Zugleich wurden Bedenken geäußert, wie das Amt Neustadt ganz ohne Tourismusverein künftig auf sich aufmerksam machen kann. Als Idee wurde eine engere Zusammenarbeit mit dem Gestüt vorgeschlagen, das ja schließlich regelmäßig Werbung betreibe.

Welche Leistungen das Amt künftig angesichts halbierter Zuschüsse noch vom Tourismusverein erwartet, blieb offen.

Von Alexander Beckmann

Ostprignitz-Ruppin Tagesmütter in Neuruppin atmen auf - Kreis erfüllt Forderungen zur Tagespflege
08.10.2014
Ostprignitz-Ruppin Die meisten Buslinien enden noch immer an der Kreisgrenze - Pendler verärgert: Bahnhöfe nicht erreichbar
11.10.2014
Ostprignitz-Ruppin Fahrer und Beifahrerin bei Wittstock schwer verletzt - Verkehrsunfall nach schwerem Hustenanfall
11.10.2014