Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Happy End für Döllen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Happy End für Döllen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 22.12.2013
Organisierten das Puppenspiel zu Weihnachten mit: Ivonne Altenburg, Marlis Przybilla, Christiane Aichinger und Katrin Petzke (v.l.). Quelle: Hajo Nitschke
Döllen

Begrüßt wurden sie dazu von Andreas von Freymann. Gastgeber waren der Förderkreis "Kirche auf dem Berge zu Döllen" und die Döllener Fraueninitiative. Die Puppen erzählten die Geschichte von den gestohlenen Weihnachtsgeschenken, die auch für große Puppenspielfans gedacht war.

Für die Aufführung gewonnen hatten die Gastgeber Alexandra Schneider von der "Havelländischen Puppenbühne" aus Großderschau. Die 44-Jährige, die den Puppenspielerberuf im elterlichen Familienbetrieb lernte, hatte vor dem Kirchenaltar einen großen Vorhang, die Bühne und zwei wechselnde Kulissen für die Geschichte in drei Akten aufgebaut. Weihnachtsmann, Weihnachtsengel, der Räuber und natürlich der Kasper spielten mit.

Während Weihnachtsmann und -engel vor lauter Arbeit in der Weihnachtswerkstatt kaum noch ein und aus wussten, hegte der Räuber finstere Gedanken. Er, der noch nie Weihnachtsgeschenke erhalten hatte, stahl selbige, die eigentlich für die Döllener Kinder gedacht waren, und brachte sie in seine Räuberburg. Außerdem hatte er vor, für seinen Coup Räuberhauptmann zu werden. Der Kasper sorgte dafür, dass die Weihnachtsgeschenke zurückkamen. Der Räuber wurde nicht Hauptmann, tat aber Buße in der Weihnachtswerkstatt und malte und bastelte Weihnachtsgeschenke. Das Publikum applaudierte kräftig und wurde anschließend noch zu Glühwein, anderen Getränken, süßen Leckereien und Gegrilltem eingeladen.

Von Hajo Nitschke

Ostprignitz-Ruppin Irina Wilhelm näht für die "Wunderknaben"-Aufführungen in Kehrberg - Im Kleiderrausch

"Da ist immer ein Kribbeln im Bauch", sagt Irina Wilhelm. Alljährlich fiebert sie der Aufführung von "Der Wunderknabe von Kehrberg" entgegen. Doch die Frau aus Kehrberg (Gemeinde Groß Pankow) steht nicht etwa als Darstellerin auf der Bühne im Rampenlicht.

22.12.2013
Ostprignitz-Ruppin Kleinster Weihnachtsmarkt in der Ostprignitz wächst über sich hinaus - Markttreiben mit Kaffeeklatsch

Fast schien es am Sonnabend so, als müsse Petra Puls in ihrem Sonntagscafé in Jabel anbauen. Denn ihr "kleinster Weihnachtsmarkt in der Ostprignitz" wächst wohl bald über sich hinaus.

22.12.2013
Polizei Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 22. Dezember - Man sieht sich immer zweimal

+++ Neuruppin: Ein 24-jährige Radfahrer hatte innerhalb von siebzig Minuten gleich zweimal das "Vergnügen" auf dieselbe Polizeistreife zu treffen. Immerhin waren es beim zweiten Alkoholtest "nur noch" 2,07 Promille. Das schützte ihn aber nicht vor einer zweiten Anzeige. Um den jungen Mann vor sich selbst zu schützen, wurde er zudem in die psychiatrische Station des Klinikums Neuruppin eingewiesen. +++

22.12.2013