Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Heiligengrabe Bis Ende Mai 2019 ohne Ortsbeirat
Lokales Ostprignitz-Ruppin Heiligengrabe Bis Ende Mai 2019 ohne Ortsbeirat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 29.12.2018
Robert Scholz und Ellen Borck haben ihr Mandat niedergelegt. Quelle: Christian Bark
Blandikow

Eigentlich hätte ihre Wahlperiode noch bis Ende Mai 2019 gedauert. Doch bis zur nächsten Kommunalwahl wollten die Mitglieder des Blandikower Ortsbeirats, Ellen Borck, und Ortsvorsteher Robert Scholz nicht warten – Ende November sind sie zurückgetreten, seitdem gibt es keinen Ortsbeirat mehr im Dorf.

„Da sind ganz viele Dinge zusammengekommen“, begründete Robert Scholz seinen Rücktritt im MAZ-Gespräch. Sechseinhalb war er Ortsvorsteher in Blandikow. Aus seiner Sicht sei die Zusammenarbeit mit einigen Einwohnern jedoch immer schwieriger geworden.

Die lauten Stimmen dominierten die öffentliche Diskussion

Bereits im Januar 2018 hatte Wolfgang Gesche den Ortsbeirat verlassen, ihm war Nicole Krüger nachgefolgt, die ihr Mandat am Juli 2018 ebenfalls niederlegte. In der „Neuen Blandikower Gazette“ von Ende November beschreibt der Ortsbeirat die Problematik so: „Wir wurden oft als Prellbock benutzt und sollten der Schiedsrichter im Ort sein, was wir nie waren oder sein wollten.“

Die Würdigung des Ehrenamts sei zwar durch viele „leise Stimmen“ erfolgt, dominiert hätten die öffentliche Diskussion aber die lauten. Die Angriffe seien zuletzt immer persönlicher und richtiggehend verletzend geworden.

Richtig kritisch war es Robert Scholz zufolge im Rahmen der Vorbereitungen auf Blandikows 725-Jahr-Feier im vergangenen Sommer geworden. Im Streit um datenschutzrechtliche Bedenken bei der Veröffentlichung eines Jubiläumsbildbandes war auch die Gemeinde Heiligengrabe involviert worden.

Dabei war es laut Robert Scholz trotz Einigung auf eine Nichtveröffentlichung dennoch im Nachgang zu Kontroversen gekommen.

Die Gemeindeverwaltung um Bürgermeister Holger Kippenhahn übernehmen nun bis zur Kommunalwahl die Aufgaben des Ortsbeirats. Quelle: Alexander Beckmann

Nun hat einstweilen die Gemeinde die Aufgaben des Ortsbeirats übernommen. „Ich hoffe, dass es nach der Kommunalwahl einen neuen Ortsbeirat geben wird“, sagte Heiligengrabes Bürgermeister, Holger Kippenhahn, im MAZ-Gespräch.

Das ist auch die Hoffnung von Robert Scholz. Gerade in Sachen Grundstücksveräußerungen sollte ein lokales Gremium mitentscheiden, wie er betonte. Sein Mandat legt er übrigens „ohne Frust“ nieder. „Wir haben trotzdem viel für Blandikow auf die Beine stellen können“, blickte Robert Scholz zurück.

Von Christian Bark

13 200 Euro flossen seit Sommer in die erste große Wartung am 45 Meter hohen Holzaussichtsturm. Damit ist ein Meilenstein abgeschlossen. Denn am 14 Jahre alten Bauwerk aus Lärchenholz nagte der Zahn der Zeit.

29.12.2018

Swiss Krono, der größte industrielle Arbeitgeber im Kreis Ostprignitz-Ruppin, investiert in den kommenden zwei Jahren 40 Millionen Euro in das Werk in Heiligengrabe.

28.12.2018

Die Kapelle stammt aus dem Jahre 1688 und birgt einen Denkmalschatz. Nun soll die zukünftige Nutzung diskutiert werden. Dreh- und Angelpunkt ist das ausgelagerte Gestühl. Ein Teil ist bereits zurück gekehrt.

27.12.2018