Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Heiligengrabe Ina Schwarz` Vorgarten ist beliebtes Fotomotiv
Lokales Ostprignitz-Ruppin Heiligengrabe Ina Schwarz` Vorgarten ist beliebtes Fotomotiv
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:17 24.07.2018
Ina Schwarz aus Blandikow vor ihrem blühenden Vorgarten.
Ina Schwarz aus Blandikow vor ihrem blühenden Vorgarten. Quelle: Christamaria Ruch
Anzeige
Blandikow

Woche für Woche legen Autofahrer in Blandikow eine Pause ein, zücken die Kamera und setzen dann ihre Fahrt fort. Denn der Vorgarten von Ina Schwarz entpuppt sich schon seit Jahren als Blütenpracht und beliebtes Fotomotiv.

„Den Phlox mag ich am meisten“, sagt Ina Schwarz. Weiß, Rosa oder Violett recken die Phloxstauden ihre Blüten gen Himmel und dominieren den Vorgarten. Auf einer Fläche von 80 Quadratmeter drängeln sich die Stauden um die besten Plätze.

„Ich neige dazu, alles immer viel zu dicht zu pflanzen“, sagt Schwarz. Doch damit hält sie das Unkraut im Zaum. Mit dem Giersch hat sie sich mittlerweile arrangiert. „Der Garten ist etwas Schönes für mich, darin sehe ich keine Arbeit“, sagt die 58-Jährige.

Lieblingsfarbe Gelb: Dahlie und Sonnenauge. Quelle: Christamaria Ruch

Wenn sie Zweige ausschneidet, neue Stauden pflanzt oder Knollen und Zwiebeln der Frühblüher in die Erde steckt, „kann ich meine Gedanken schweifen lassen“, sagt sie. Das Schild „Mein Garten – meine Welt“ ist am Zaun befestigt und damit gibt Ina Schwarz ein klares Bekenntnis ab.

Rispen- oder Schneeballhortensien, Sonnenblumen, Frauenmantel, Rudbeckien, Dahlien, Sonnenauge und -hut, Phlox, Rainfarn und viele andere Stauden sowie Rosen und Buchsbaum harmonieren vor dem Haus. Ina Schwarz paart die verschiedenen Wuchshöhen, so dass der Betrachter die Harmonie in diesem Gesamtbild spürt.

„Immer wenn ich lese, dass eine Staude nicht so hoch wächst, erlebe ich das anders, hier wächst alles üppig“, sagt sie. Hornspäne geben den Pflanzen Nahrung. Zum Geburtstag wünschte sie sich von ihrem Mann einen Eimer Rinderdung-Pellets. In der Sommerhitze bewässert sie morgens ab 5.30 Uhr eine Stunde lang den Vorgarten.

Lieblingsstaude: Der Phlox steht bei der Hobbygärtnerin hoch im Kurs. Quelle: Christamaria Ruch

Doch der Vorgarten hat auch eine Geschichte. Im Jahr 2000 reiste Ina Schwarz mit einer Cousine an die Nordsee und entdeckte in einem Dorf ein kleines Haus mit einem Bauerngarten. „Dieses Bild blieb mir in Erinnerung und ich dachte, dass ich auch so einen schönen Garten haben möchte“, sagt sie. Gesagt, getan.

Ina Schwarz krempelte die Ärmel hoch und begann, ihrem Traum Wurzeln zu geben. Sie tauschte Pflanzen, rückte Stauden aus dem eigenen Garten in die erste Reihe, kaufte Blumenmischungen und säte diese aus. Auch der Phlox aus den 1980er Jahren, den ihr Onkel Martin Böhmer noch in der Blumenstadt Erfurt bestellt hatte, gedeiht nun im Vorgarten.

Der Vorgarten von Ina Schwarz in Blandikow wächst und gedeiht seit 17 Jahren und erweist sich immer wieder als beliebtes Fotomotiv bei Autofahrern. Quelle: Christamaria Ruch

Einst lebten Martin und Gertrud Böhmer in dem Bauernhaus, das Paar hatte keine Kinder und deshalb übernahmen Ina und Norbert Schwarz Anfang der 1980er Jahre das Grundstück. 1982 hatte der Vorgarten einen hohen Zaun und war mit Buchsbaum bepflanzt“, erinnert sich Ina Schwarz.

Beim Blick über das Blütenmeer fällt immer wieder der gelbe Farbton ins Auge. „Das ist meine Lieblingsfarbe“, sagt Ina Schwarz. Im vergangenen Herbst steckte sie 200 Osterglockenzwiebeln in die Erde und damit eroberten sich die Pflanzen erstmals auch vor dem Zaun am Vorgarten einen Blütenplatz. Jetzt wachsen dort gelbe Studentenblumen. Bis in den Herbst reicht die Blütezeit, denn erst mit den Winterastern endet der Farbrausch

Von Christamaria Ruch