Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Heiligengrabe Neue Bauprojekte und bunte Feste
Lokales Ostprignitz-Ruppin Heiligengrabe Neue Bauprojekte und bunte Feste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:02 24.12.2019
Aus dem Pavillon wird das neue Multifunktionsgebäude in Heiligengrabe. Quelle: Christamaria Ruch
Heiligengrabe

Die Gemeinde Heiligengrabe steht 2019 ein wenig im Schatten der Landesgartenschau beim Nachbarn in Wittstock. Zu den wichtigsten Baumaßnahmen zählen der Beginn des Umbaus des Pavillons zum

Einige größere Baumaßnahmen werden begonnen. Dabei geht es unter anderem um das Dorfgemeinschaftshaus in Heiligengrabe und das neue Feuerwehrhaus in Zaatzke. Doch es tun sich auch Probleme auf.

Dorfgemeinschaftshaus auf dem Schulgelände in Heiligengrabe; der Baubeginn für das neue Feuerwehrhaus in Zaatzke und der Beginn des Gehwegbaus in Papenbruch. Gleich zwei neue Amtsleiterinnen treten zu Jahresbeginn ihren Dienst an. Verena Bieder leitet fortan das Bauamt; Heike Manke die Kämmerei.

Die Tour de Prignitz führt im Mai mit gestrafftem Konzept auch durch die Gemeinde. Im Juni wird der erste Klosterhonig in Heiligengrabe geerntet. Swiss Krono, der größte Arbeitgeber der Region, lädt mit einem bunten Fest zum Tag der offenen Tür. Ebenfalls ein rauschendes Fest über drei Tage feiern die Zaatzker im August.

Beispielhaftes Projekt

Das Projekt Dorfkümmerin mit Deniz Öz wird im Oktober als Demografiebeispiel des Monats von der Staatskanzlei in Potsdam geehrt. Die Feuerwehreinheit in Papenbruch bekommt im Dezember ein neues junges Einsatzfahrzeug.

Weniger erfreulich: Der Ortsbeirat in Heiligengrabe beendet zum 26. Mai, dem Tag der Kommunalwahl, seine Tätigkeit. Ein neues Gremium kann mangels Bewerber nicht gebildet werden. Ein Sorgenkind ist zudem der Teich in Blesendorf. Der anhaltende Wasserverlust kann nicht gestoppt werden. Der Teich liegt nahezu trocken.

Von Björn Wagener

Heiligengrabe Prozess um Straßenausbaubeiträge Heiligengrabe muss Anwaltskosten tragen

Gegen die Zahlung von Straßenausbaubeiträgen in Maulbeerwalde hatten Anwohner zuletzt geklagt. Die Verfahren endeten in einem Vergleich, bei dem die Gemeinde Heiligengrabe nun die Anwaltskosten tragen soll.

19.12.2019

Autofahrer in Wittstock mussten am frühen Mittwochabend etwas Geduld mitbringen. Zwischen zwei Kreisverkehren ging es nur schleppend voran. Grund war eine Protestfahrt lokaler Landwirte gegen die Bundes- und EU-Politik.

18.12.2019

Der Papiertiger hat in der Gemeinde Heiligengrabe ein Stück weit ausgedient. Zumindest die Abgeordneten sollen künftig digital über Sitzungen und Sachverhalte informiert werden. Das stieß auch auf Kritik.

18.12.2019