Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Heiligengrabe Regenwasser fließt besser ab
Lokales Ostprignitz-Ruppin Heiligengrabe Regenwasser fließt besser ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:35 10.08.2018
Heiko Barth (l.) und Wilfried Ziehme pflasterten in den vergangenen Tagen im Akkord. Quelle: Christamaria Ruch
Glienicke

Mitarbeiter der Firma Baatz Straßen und Tiefbau aus Kyritz beseitigten in der Straße Zu den Wiesen in Glienicke ein Problem bei der Regenentwässerung. Auf einer Länge von 37 Metern entstand ein neues Gefälle. Seit Freitagabend ist die Straße für den Autoverkehr wieder freigegeben.

„Diese Maßnahme gehört zur Straßenunterhaltung und wird aus dem Gemeindehaushalt finanziert“, sagte Arno Beck, bei der Gemeinde Heiligengrabe für die Bauüberwachung zuständig. In diesem Zuge werden jeweils über einen Zeitraum von zwei Jahren auffällige Bereiche in der Gemeinde aufgenommen und nach Dringlichkeit abgearbeitet. „Das Bauamt entscheidet über die Reihenfolge der Bauausführung“, so Beck.

Im Zweijahres-Turnus werden die Aufträge vergeben,

Seit 2007 legt die Gemeinde Heiligengrabe ein Programm zur Straßenunterhaltung auf. Jeweils in Zweijahresscheiben werden die Aufträge an ein Unternehmen vergeben, um damit auch Kleinstreparaturen zu ermöglichen. In den vergangenen zwei Jahren wurden dafür jährlich 50 000 Euro im Gemeindehaushalt eingestellt. Die Anlieger werden dabei nicht zur Kasse gebeten.

Die Pflasterer Wilfried Ziehme und Heiko Barth sowie Vorarbeiter Torsten Straub nahmen die Pflasterung in Glienicke auf und tauschten den Schotter aus. Dann verlegten sie die alte Pflasterung in einem neuen Gefälle. „Bei Starkregen floss das Regenwasser bisher auf ein anliegendes Grundstück“, sagte Arno Beck. Neben dem neuen Gefälle ist auch eine Gosse entlang einer Bordseite angelegt, um den Wasserabfluss zu unterstützen.

Arbeiten wurden trotz der Hitze zwei Tage eher fertig

Trotz der Hitze legten die Bauarbeiter gut Tempo vor und wickelten die Baustelle zwei Tage eher als geplant ab. Bereits im Herbst 2017 ist ein Abschnitt auf dieser Straße mit Schwarzdecke versehen worden. Dies erfolgte innerhalb der Flurneuordnung. Nun stellte die Firma Baatz den Anschluss an die Schwarzdecke her.

„Die Pflasterung wurde an den neuen Bestand angepasst“, sagte Arno Beck. Bis zum Herbst werden noch in weiteren Ortsteilen der Gemeinde Straßenreparaturen vorgenommen, die genauen Orte stehen noch nicht fest.

Von Christamaria Ruch

Am Donnerstag läuteten die Alarmsirenen der Feuerwehren in Wittstock und Heiligengrabe. Während die Wittstocker einen Wohnwagenbrand löschten, zogen die Heiligengraber vom Einsatzort unverrichteter Dinge wieder ab.

12.08.2018

Das Gerät, das erst kürzlich bei den Holzkunsttagen in Blandikow so viel Spaß machte, wird dieser Tage abgebaut. Kinder und Jugendliche werden die Rutsche vermissen.

11.08.2018
Heiligengrabe Kloster Stift in Heiligengrabe - Ausstellung im Lupaschuppen

Die Berliner Malerin Christine Keruth malt großformatig. Philosophen stehen bei ihren Werken Pate. Sie setzt deren Themen künstlerisch um. Es dreht sich um Groß und klein oder um Grenzerfahrungen.

08.08.2018