Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Heiligengrabe Neue Laubbäume bereichern das Ortsbild
Lokales Ostprignitz-Ruppin Heiligengrabe Neue Laubbäume bereichern das Ortsbild
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:00 15.01.2020
Axel Fischer sieht in den Eichenpflanzungen einen Beitrag zum Erhalt des Dorfbildes. Quelle: Christamaria Ruch
Königsberg

Die alten Eichen prägen das Ortsbild am Anger in Königsberg. Auch die Kopflinden entlang der Dorfstraße sind markante Blickpunkte.

Neun neue Stieleichen am Dorfanger

„Wir möchten das Dorfbild erhalten und dazu gehören auch die Bäume“, sagt Ortsvorsteher Axel Fischer. Neun Stieleichen sind in der vergangenen Woche rund um den Dorfanger gepflanzt worden. Bereits im September vergangenen Jahres stellte der Ortsbeirat dafür die Weichen.

Fischer ist daran gelegen, „immer den gesamten Ortsbeirat für einzelne Maßnahmen ins Boot zu holen. Wir hatten eine Ortsbegehung vorgenommen und die Standorte ausgewählt.“ Anschließend prüfte Arno Beck vom Bauamt der Gemeinde Heiligengrabe die Standorte. Dabei musste vor allem die Lage der einzelnen Versorgungsleitungen berücksichtigt werden. „Einige Standorte wurden dann wieder verworfen und neue gewählt“, so Fischer. Und: „Der Aufwand für Pflanzungen in einer Ortslage ist wegen der Berücksichtigung der Versorgungsleitungen immer höher als außerhalb, da danken wir der Gemeinde, dass sie das hier in Angriff genommen hat.“

22 Spitzahorne am Lychweg gepflanzt

Außerdem sind am Lychweg 22 Spitzahornbäume sowie eine Stieleiche gepflanzt worden. Sowohl am Dorfanger als auch am Lychweg kam die Gärtnerei Gawenda aus Wittstock zum Einsatz.

22 Spitzahornbäume säumen jetzt den Lychweg in Königsberg. Quelle: Christamaria Ruch

Sie übernimmt auch die mehrjährige Entwicklungspflege, wie Arno Beck mitteilt. „Die Pflanzungen sind eine Ersatzmaßnahme für die Versiegelung von Oberflächen innerhalb der Gemeinde Heiligengrabe“, sagt er.

70 Linden für Dorfstraße geplant

Bereits im Frühjahr 2015 verständigte sich der Ortsbeirat in Königsberg über eine Pflanzliste von Linden. Dabei handelt es sich um gut 70 Bäume, die entlang der Dorfstraße als Lückenpflanzung vorgesehen sind. Ob das Vorhaben umgesetzt wird, ist derzeit offen.

Die Stieleichen prägen auch das Bild an der Dorfkirche. Quelle: Christamaria Ruch

„Wegen der Lage der Versorgungsleitungen ist das schwer umzusetzen“, räumt Arno Beck ein. Durch mehrmaligen Rückschnitt der Baumkrone bilden sich große Verdickungen auf dem Stamm der Linden und damit entwickelt sich der Kopf. Kopflinden stehen bereits entlang der Dorfstraße. Der Ortsbeirat hält daran fest, dass die im Laufe der Jahre gebildeten Lücken entlang der Dorfstraße mit neuen Linden geschlossen werden.

Von Christamaria Ruch

Kaffeeklatsch einmal im Monat, Osterfeuer, Weihnachtsschwimmen –die Blandikower haben sich für 2020 viel vorgenommen. Über die Veranstaltungstermine sprach der Ortsbeirat am Montag mit den Anwohnern.

14.01.2020

Ohne neuen Vorstand im Dorfverein hätte es das traditionelle Weihnachtsbaumverbrennen in Königsberg am Samstag fast nicht gegeben. Weil sich nun einige Neumitglieder gefunden haben, kann der Verein ins Jahr 2020 durchstarten.

12.01.2020

In Papenbruch gingen Tanne und Co. am Samstag in Flammen auf. Die Feuerwehr hatte zum traditionellen Weihnachtsbaumverbrennen erstmals wieder an den Dorfteich geladen. Dabei konnten Baumspender ihre Getränkegutscheine einlösen.

12.01.2020